Wie wähle ich ein passendes Laufband aus

WIE WÄHLE ICH EIN PASSENDES LAUFBAND AUS

Hier einige Tipps, um ein auf dein sportliches Niveau und deine persönlichen Ziele zugeschnittenes Laufband zu finden.

DU MÖCHTEST DIR EIN LAUFBAND KAUFEN, ABER DU WEISST NICHT WELCHES? 

Damit du dich richtig entscheidest und deine sportlichen Wünsche erfüllt werden, folge einfach dem Leitfaden.

VOR DER AUSWAHL - WAS SPRICHT FÜR DIE INVESTITION?

- Ein nicht zu verachtender Vorteil, nämlich das Laufen zu Hause im eigenen Tempo!

- Eine langfristige Investition

- Ein robustes Gerät, das von jedem sicher benutzt werden kann und auch für die Reha empfohlen wird

- Eine bessere Dämpfung als auf städtischen Oberflächen

 

Einige Kriterien sind sehr wichtig bei der Auswahl deines Laufbandes.

Zuallererst musst du deine persönlichen Beweggründe betrachten, die für die Auswahl des Laufbandes ausschlaggebend sind:

- Bestimme dein sportliches Niveau: bist du Einsteiger oder eher Fortgeschrittener?

- Definiere dein Ziel: soll dein Laufband für eine kardiologische Reha dienen? Möchtest du fit werden? Oder Gewicht verlieren? Als Ergänzung zu einer anderen Sportart? Eher gelegentliches, regelmäßiges oder intensives Training?

WELCHES LAUFBAND FÜR WELCHEN ZWECK?

Das Walkingband bietet eine ganze Bandbreite an Übungsmöglichkeiten, die bei jedem Wetter und jederzeit durchgeführt werden können. Mit einem Maximum an Sicherheit und Komfort für deine Gelenke. Bestimme die Verwendung des Laufbandes je nach deinen Bedürfnissen.

 

GELEGENTLICHES TRAINING

Hier sprechen wir davon, wieder in Form zu kommen oder von Reha. Das Leistungsprinzip ist hierbei kein ausschlaggebendes Kriterium und die Leistung des Motors ist nicht prioritär.

Das Walkingband walk'in von Domyos eignet sich ideal für gelegentliches Cardio-Training. Damit kannst du täglich bis zu 30 Min. joggen, schnell oder langsam walken.

REGELMÄSSIGES TRAINING

Es betrifft gelegentliche bis regelmäßige Läufer, die gerne Cardio-Training zu Hause machen möchten. In diesem Fall ist ein Laufband vorzuziehen, mit dem du etwa 45 Min. täglich laufen kannst, wie das Laufband TC2. Die Motorleistung ist schon komfortabel und der Benutzer kann auch zwischen unterschiedlichen Trainingsprogrammen wählen. Eine Neigung bis zu 10 % ermöglicht eine intensive Muskelarbeit der Beine.

 

INTENSIVES TRAINING

Für Fortgeschrittene und leistungsbezogene Sportler, die gerne regelmäßig praktizieren möchten, ist es besser ein Laufband zu wählen, dessen Band sich für alle Laufarten eignet. Für lange Trainingsperioden und für Laufen mit bis zu 16 km/h, entscheide dich für ein umfassenderes Laufband, wie das TC 4, das mit leistungsstarken technischen Lösungen und einer höheren Leistung ausgestattet ist, mehr Trainingsprogramme anbietet und von einem Neigungssystem profitiert, das bis zu 10 % erreicht.

WALKINGBAND ODER LAUFBAND?

Von 1 bis 8 km/h - dein Training erfolgt durch Gehen (langsam bis sportlich). Ab 8 km/h geht es um Jogging, danach um Laufen.

Das Walkingband ist kompakter als ein Laufband. Es gibt zwei Arten: mit und ohne Motor.

Ein Laufband ohne Motor wird vom Aufkommen des Fußes angetrieben. Um diese Bewegung zu erleichtern wird ist das Laufband geneigt. Dieses Laufband ist leichter, bietet jedoch nicht die Möglichkeit ohne Neigung zu laufen und der Bewegungsfluss kann je nach Modell eingeschränkt sein (in diesem Fall wird mehr Druck auf die Gelenke ausgeübt).

 

Auf einem motorisierten Walkingband ist es ein Motor, der das Band antreibt. Dieses bietet eine konstante Geschwindigkeit, die der Benutzer nach Lust und Laune einstellen kann (ab 1 km/h). Es bietet den doppelten Vorteil, dass du auf einer flachen Ebene läufst und die Gelenke optimal geschont werden.

Es gibt zahlreiche Arten von Laufbändern. Jedes Laufband ist so konzipiert, dass es in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich Benutzerkomfort bietet durch den Entwurf von Bestandteilen wie der Lauffläche, der Motorleistung und des Aufbaus. Diese Elemente haben Einfluss auf die Größe des Produkts und somit den Preis.

WELCHE MERKMALE BIETEN WELCHE VORTEILE?

DIE LAUFFLÄCHE

Je schneller du gehst/läufst, desto länger sind deine Schritte. Die Lauffläche muss daher an dein Training angepasst sein. Für eine Geschwindigkeit von 1 km/h bis 6 km/h ist eine Lauffläche von 100 cm x 40 cm perfekt geeignet. Ein Walkingband reicht dazu völlig aus. Um mit einer Geschwindigkeit zwischen 6 km/h und 8 km/h zu traben oder joggen, bietet eine Lauffläche von 120 cm x 40 cm ausreichend Komfort. Und zu guter Letzt, um mit einer Geschwindigkeit ab 10km/h zu laufen, ist eine Fläche von 130 cm x 45 und mehr perfekt. Es gibt nichts Besseres als das Produkt real auszuprobieren.

 

DIE LEISTUNGSSTÄRKE DES MOTORS

Die Art des Motors, Garant für die Geschwindigkeit, hängt von der Verwendung ab, die du für dein Laufband vorgesehen hast. Je schneller du läufst, desto höher ist die Motorleistung.

Diese Leistung hängt auch vom maximalen Benutzergewicht ab, das auf dem Produkt angegeben ist. 100 kg? 130 kg? Dadurch ist die Beanspruchung unterschiedlich. Ein Motor, der in der Leistung zu deiner Verwendung passt, wird die Lebensdauer deines Laufbandes verlängern. Das Erste, was du dir anschauen solltest, ist die dauerhafte Leistung des Motors (die Leistung, die der Motor permanent liefern kann). Das zweite Element ist die Höchstleistung (die Leistung, die punktuell zur Verfügung steht, beispielsweise während der Beschleunigungsphase).

DIE DÄMPFUNG

Eines der komfortablen Vorteile des Laufbandes! Gute Laufbänder sind oft mit einem Dämpfungssystem ausgestattet, dessen Ausarbeitung von einem Modell zum anderen variiert. Diese reduzieren die erlittenen Stöße, die von deinen Knien und den gesamten Gelenken getragen werden müssen. Die Dämpfung muss zu deinem Verwendungszweck passen: für das Gehen bringt dir eine sanfte Dämpfung Komfort für die Gelenke und das Gefühl des "Federns". Für das Laufen reicht eine harte Dämpfung aus, bietet maximale Schwungkraft und Dynamik bei der Verwendung... und weniger Energieverlust.

 

DIE NEIGUNG

Das Neigungssystem ist perfekt für ein gezieltes Muskeltraining der Beine, es ermöglicht Abwechslung in das Training zu bringen, indem es Strecken mit Steigung simuliert. Die Muskeln des Unterkörpers (Gesäß, Oberschenkel) und diejenigen des Bauchgurts werden durch Anspannen vermehrt gefördert und der Kalorienverbrauch wird erhöht (bis zu vier Mal mehr bei einer Neigung von 20 % beispielsweise!). Es gibt zwei Arten von Neigungstypen: die manuell einstellbare, die es erfordert, dass man anhält, um die Neigung zu verstellen und die automatische Einstellung, bei der man während des Laufens die Neigung verstellen kann.

DIE KONSOLE

Eine Konsole liefert grundlegende Informationen über dein Training: Schnelligkeit, durchlaufene Entfernung, Trainingszeit und Kalorienverbrauch. Man findet einfache und intuitive Modelle für das Gehen und technisch ausgeklügeltere Modelle zum Laufen.

Konzentriere dich auf die Messinstrumente und die verschiedenen angebotenen Programme, mit denen du deine Leistungen und deinen Fortschritt einschätzen kannst sowie die angebotenen Kompatibilitäten (Coaching oder MP3). Schau dir auch die Lesbarkeit der Informationen an (Bildschirmgröße, Hintergrundbeleuchtung). Je nach Modellen wird auch die Herzfrequenz angezeigt (um letztere mit maximaler Präzision zu erhalten, bevorzuge Modelle mit einem Brustgurt).

 

DAS MAXIMALE BENUTZERGEWICHT

Das hängt von den Modellen ab, es kann variieren zwischen weniger als 100 kg und über 150 kg. Jedes Laufband ist so aufgebaut inklusive des Motors, dass es sicher und dauerhaft einen Benutzer mit Maximalgewicht tragen kann.

 

DIE STABILITÄT

Die Laufstabilität hängt vom Gewicht des Laufbandes ab. Je schwerer das Laufband ist, desto stabiler ist es, dadurch wird eine flüssige Bewegung ermöglicht sowie ein höherer Komfort erreicht. Der Radabstand auf dem Boden (in der Länge und Breite) muss auch hinsichtlich einer guten Stabilität berücksichtigt werden.

 

UNTERBRINGUNG ZU HAUSE

Faltsystem: du kannst bei den meisten Laufbändern die Lauffläche nach oben klappen. Um die Lauffläche wieder herunter zu klappen, gibt es meist eine hydraulische Hilfsvorrichtung.

Einige Laufbänder bieten auch andere Möglichkeiten: dank der geringen Dicke des Walkingbands Domyos Walk'In kann es unter den meisten Betten verstaut werden, sodass du maximal Platz sparst!

Rangierbarkeit: die meisten Laufbänder sind mit Rollen ausgerüstet. Man sollte sich jedoch im Klaren sein, dass einige Laufbänder einfacher zu verschieben sind als andere (das Gesamtgewicht und die Griffbereiche spielen in diesen Fällen eine wichtige Rolle).

MONTAGE

Für die meisten Laufbänder solltest du etwa 1,5 Stunden für den Aufbau einplanen. Oder schau dir einmal die Produkte an, bei denen kein Aufbau erforderlich ist, beispielsweise die neuen, direkt einsatzbereiten Domyos-Modelle.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Wenn die Wetterbedingungen für ein Training im Freien nicht günstig sind oder es nicht zulassen, ist das Laufen auf dem Laufband eine interessante Alternative. Auch wenn einige Sportler es eventuell langweilig finden, so besitzt es doch zahlreiche beachtliche Vorteile, die wir in diesem Artikel vorstellen möchten.
Tipps
Manche lieben es, auf dem Laufband zu laufen, andere schließen es kategorisch aus. Es kann aber eine gute Alternative sein, wenn das Wetter schlecht ist. Aber auch in anderen Situationen kann das Laufband empfehlenswert sein...
Tipps
Die Reinigung deines Laufbandes in wenigen Minuten, Wartungstechniken um es in gutem Nutzungszustand zu halten... Erfahre alles über dein Gerät, um es zu pflegen und für seine Langlebigkeit zu sorgen!
Tipps
Einstellungen, Positionen, Übungsarten etc. Entdecke unsere praktischen Tipps, um mit deinem Cardio-Training auf dem Laufband optimal zu beginnen!
Tipps
Blonde Frau joggt auf Laufband T9000C im Wohnzimmer
Das Training auf dem Laufband ist ideal, um in Form und gesund zu bleiben oder die Leistung zu verbessern. Man kann jederzeit zuhause trainieren – ganz egal, wie das Wetter ist! Möchtest du ein Laufband kaufen, weißt aber nicht, für welches Modell du dich entscheiden sollst? Dann befolge den Ratgeber!
Tipps
Kennst du die richtige Methode, um effizient Kalorien zu verbrennen? Folge unseren Tipps um mit einer sehr effizienten Aktivität abzunehmen: dem Cardio-Training.
Tipps
Das Cardiotraining ist eine Ausdauersportart und gehört zum Fitnesstraining. Es ist darauf ausgerichtet, das Herz zu stärken und dessen Rhythmus zu regulieren. Aber es hat sich gezeigt, dass Cardiotraining noch weitere positive Nebenwirkungen hat...
SEITENANFANG