WIE SPIELT MAN BOULE?

Vor jeder Partie Boule stellen sich viele Fragen, etwa auf welchem Boden gespielt werden soll, wie viele Spieler gegeneinander antreten, wie viele Kugeln jeder Spieler erhält usw. Das führt oft zu Diskussionen. Doch damit ist nun Schluss, denn dank unserer Tipps kannst du beim nächsten Mal als Schiedsrichter fungieren.

WENN DU DIE OFFIZIELLEN SPIELREGELN KENNST UND UNSERE TIPPS BEHERZIGST, WIRST DU ZUM ECHTEN BOULE-EXPERTEN

Das Ziel des Spiels ist ganz einfach: die eigenen Kugeln so nah wie möglich an der Zielkugel, die auch Cochonnet oder Schweinchen genannt wird, platzieren.

In diesem 2-minütigen Video weihen dich Sylvie und Gaëtan in die Geheimnisse des Boule-Spiels ein.

WO SPIELT MAN BOULE?

Offizielle Turniere werden auf einem Boule-Platz, dem Boulodrome, ausgetragen. Es gibt jedoch keine Vorschriften zur Bodenbeschaffenheit. Daher kann Boule z. B. auf einem Sandplatz gespielt werden, der aber auch Splitt enthalten kann.

Falls es in deiner Nähe keinen extra angelegten Boule-Platz gibt, kommt fast jeder Ort in Frage, z. B. der Dorfplatz oder der Parkplatz des Campingareals, der Strand oder sogar der Wald.

Spielen Anfänger mit, sollte man sich eher für einen ebenen und sandigen Untergrund entscheiden, damit die Kugeln nicht zu weit rollen. Wer die Technik schon gut beherrscht, kann sich an einem schwerer zu spielenden Kiesboden versuchen.

WIE GROSS IST EIN BOULE-PLATZ?

Such dir zum Boule-Spielen ein Gelände aus, das ausreichend Platz bietet. Da die Kugeln manchmal sehr weit rollen, muss es den umstehenden Spielern möglich sein, ihnen aus dem Weg zu gehen. Dazu brauchen sie Platz, vor allem bei vielen Mitspielern. Ein offizieller Boule-Platz ist 4 m breit, 15 m lang und mit Holzleisten, meist aus alten Bahnschwellen, umrandet. Ist eine solche Umrandung nicht vorhanden, sollten vor Spielbeginn die Spielfeldgrenzen festgelegt werden. Jede Kugel, die das Spielfeld verlässt, ist im Aus und damit ungültig.

Damit der Abwurfpunkt für alle Spieler gleich ist, zieht das beginnende Team auf dem Boden einen Kreis, der einen Durchmesser von 35 bis 50 cm haben muss.

Von diesem Wurfkreis aus muss die Zielkugel 6 bis 10 m weit geworfen werden und an einer Stelle landen, die mindestens 1 m von möglichen Hindernissen entfernt liegt.

Wenn Kinder mitspielen, sollte das Spielfeld in ausreichender Entfernung zu Straßen liegen, da die Kugeln sehr weit rollen können.

ANZAHL DER SPIELER

Bei offiziellen Turnieren treten die Spieler einzeln (Tête à Tête), zu zweit (Doublette) oder in Dreierformationen (Triplette) gegeneinander an.

An diese Regeln musst du dich natürlich nicht halten. Bei einer größeren Anzahl von Spielern empfehlen wir jedoch, nicht mehr als 6 Kugeln bzw. 2 Kugeln je Spieler zu verwenden, da man sonst schnell den Überblick verliert.

WER FÄNGT AN?

Nun, da die Spieler auf die Mannschaften und die Kugeln auf die Spieler verteilt sind, kann es endlich losgehen. Doch wer darf die Zielkugel werfen?

Bei offiziellen Turnieren wird dies vor Spielbeginn ausgelost. So kann sich jede Mannschaft besser vorbereiten und sich eine Strategie überlegen.

Wenn keine Münze o.ä. zur Hand ist, hast du zwei Möglichkeiten.

Du kannst die Zielkugel für das Losverfahren benutzen oder sie werfen, woraufhin jede Mannschaft eine Boule-Kugel werfen darf. Die Mannschaft, deren Kugel näher an der Zielkugel liegen bleibt, darf anfangen.

WIE WERDEN DIE PUNKTE GEZÄHLT?

Sobald die Zielkugel geworfen und die erste Boule-Kugel platziert sind, ist das andere Team an der Reihe.

Solange es dem zweiten Team nicht gelingt, eine Kugel näher an der Zielkugel zu platzieren, darf es weiterspielen. Sobald es gelingt, ist das erste Team wieder an der Reihe. Dies wird so lange fortgesetzt, bis alle Kugeln gespielt wurden.

Das Team, das den Durchgang gewonnen hat, erhält so viele Punkte, wie sie Kugeln näher bei der Zielkugel platziert hat als die am nächsten liegende gegnerische Kugel.

Beispiel:
Das Team mit den schwarzen Kugeln erhält drei Punkte.
Denn die drei schwarzen Kugeln sind näher bei der Zielkugel als die am nächsten platzierte gelbe Kugel.

 

Das führende Team eröffnet den nächsten Durchgang, indem es die Zielkugel und die erste Kugel wirft.

Die Partie ist beendet, sobald ein Team 13 Punkte erreicht hat.

Nun kennst du alle Regeln und kannst dich mit anderen auf eine Partie Boule treffen! Mit unseren Tipps für Schießer und Leger kannst du noch besser werden.

 

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Elektronisch oder klassisch, mit Kunststoffspitze oder Stahlspitze ... Es gibt verschiedene Arten von Dartscheiben. Wir helfen dir dabei die passende Scheibe für dich zu finden!
Tipps
Fiberglas oder Karbonfaser, Saugspitze oder Stahlspitze... Dir stehen fürs Bogenschießen so viele Pfeile zur Verfügung. Hier lernst du, wie du die richtige Wahl triffst!
SEITENANFANG