WIE SCHAFFT MAN ES, 45 MINUTEN AUF DEM LAUFBAND ZU LAUFEN?

Du möchtest dein Cardio-Training dynamischer gestalten? Aber gerne! Wir helfen dir ein Ziel zu erreichen: 45 Minuten ohne Pause zu laufen. In diesem Artikel wirst du ein zweimonatiges Programm entdecken, das dir hilft, deine Ausdauer zu erhöhen. Um diese Ziel zu erreichen, wird dein Training sich allmählich steigern. Denn das ist in der Tat eine notwendige Voraussetzung, um deine Leistung zu optimieren. Du wirst sehen, wenn du regelmäßig trainierst, wird es dir immer leichter fallen und dir immer mehr Spaß machen. Bevor du mit dem Training anfängst, hier einige Tipps zum motivieren.

TIPPS, UM NICHT AUFZUGEBEN

Eine Studie hat gezeigt, dass 50 % der Personen, die sich während dem Training mental entspannen, eher in der Lage sind, länger zu trainieren und das Training nicht vorzeitig beenden. Hier drei Ideen, um Motivation zu bekommen und länger trainieren zu können:

- Hör beim Laufen Musik

- Stell dein Rad oder dein Laufband vor den Fernseher.

- Finde einen Partner/Partnerin, um dich bei deinem Training über alles Mögliche zu unterhalten

IST ES BEI DIESEM TRAINING MÖGLICH EINE PAUSE ZU MACHEN?

Die schlechte Nachricht ist, dass es keine Pause gibt, aber das ist eine schlechte Ausrede um das Training zu überspringen. Oder hast du schon einmal am Trainingsende bedauert, dass du deinem Körper etwas Gutes getan hast? Wahrscheinlich nicht! Um dich also zu motivieren stell dir vor, wie gut du dich nach dem Training fühlen wirst.

 

45 MINUTEN HINTEREINANDER ZU LAUFEN: DAS RICHTIGE PROGRAMM

Hier ein achtwöchiges Programm, das dir dabei hilft, 45 Minuten lang zu laufen. Versuche es genauestens zu befolgen, um dein Ziel zu erreichen. Es basiert auf einem Gleichgewicht von Training und Erholung: das bedeutet, dass du an drei Tagen trainierst (zum Beispiel Montag, Mittwoch und Samstag), indem du dir immer 24 h Erholung zwischen dem ersten und zweiten Tag gönnst und anschließend 48 h zwischen dem zweiten und dritten Tag.

 

Langsamer Lauf = du kannst beim Laufen ohne Schwierigkeiten sprechen

Schneller Lauf = du kannst nicht mehr sprechen, bist aber noch nicht komplett außer Atem

 

Woche 1:

Montags 10 Minuten schnelles Laufen und anschließend 2,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Zum Abschluss nochmals 10 Minuten schnelles Laufen. 

Mittwochs 20 Minuten langsames Laufen.

Samstags 10 Minuten schnelles Laufen und anschließend 2,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Zum Abschluss nochmals 10 Minuten schnelles Laufen. 

 

Woche 2: 

Montags 12 Minuten schnelles Laufen und anschließend 2,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Zum Abschluss nochmals 12 Minuten schnelles Laufen. 

Mittwochs 25 Minuten langsames Laufen.

Samstags 12 Minuten schnelles Laufen und anschließend 2,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Zum Abschluss nochmals 12 Minuten schnelles Laufen. 

 

Woche 3:

Montags 8 Minuten schnelles Laufen und anschließend 1,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Anschließend nochmals 8 Minuten schnelles Laufen und 1,5 Minuten schnelles Gehen. Zum  Abschluss nochmals 8 Minuten schnelles Laufen. 

Mittwochs 30 Minuten langsames Laufen. Zwischendurch zweimal auf einer Strecke von 50 bis 80 Metern das Tempo deutlich erhöhen (80-90%).

Samstags 8 Minuten schnelles Laufen und anschließend 1,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Anschließend nochmals 8 Minuten schnelles Laufen und 1,5 Minuten schnelles Gehen. Zum  Abschluss nochmals 8 Minuten schnelles Laufen. 

 

Woche 4:

Montags 10 Minuten schnelles Laufen und anschließend 1,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Anschließend nochmals 10 Minuten schnelles Laufen und 1,5 Minuten schnelles Gehen. Zum  Abschluss nochmals 10 Minuten schnelles Laufen. 

Mittwochs dreimal 5 Minuten schnelles Laufen. Innerhalb jedes Intervalls zweimal das Tempo auf einer Strecke von 50 bis 80 Metern deutlich erhöhen (80-90%). 

Samstags 10 Minuten schnelles Laufen und anschließend 1,5 Minuten schnelles Gehen beziehungsweise langsames Laufen. Anschließend nochmals 10 Minuten schnelles Laufen und 1,5 Minuten schnelles Gehen. Zum  Abschluss nochmals 10 Minuten schnelles Laufen. 

 

Woche 5:

Montags 25 Minuten langsames Laufen.

Mittwochs 40 Minuten langsames Laufen mit zwei schnellen Abschnitten (deutliche Tempo-Erhöhung, Dauer: ca. 2-5 Minuten).

Samstags 25 Minuten langsames Laufen.

 

Woche 6:

Montags 25 Minuten langsames Laufen.

Mittwochs 45 Minuten langsames Laufen mit zwei deutlichen Tempo-Erhöhungen (60-80%, Dauer ca. 5 Minuten).

Samstags 25 Minuten langsames Laufen.

 

Woche 7:

Montags dreimal 8 Minuten schnelles Laufen. Zwischen diesen Abschnitten 2 Minuten schnelles Gehen und langsames Laufen abwechseln. 

Mittwochs 45 Minuten langsames Laufen mit zwei deutlichen Tempo-Erhöhungen (60-80%, Dauer ca. 5-8 Minuten).

Samstags dreimal 8 Minuten schnelles Laufen. Zwischen diesen Abschnitten 2 Minuten schnelles Gehen und langsames Laufen abwechseln. 

 

Woche 8:

Montags dreimal 10 Minuten schnelles Laufen. Zwischen diesen Abschnitten 2 Minuten schnelles Gehen und langsames Laufen abwechseln. 

Mittwochs 45 Minuten langsames Laufen mit zwei deutlichen Tempo-Erhöhungen (60-80%, Dauer ca. 8-10 Minuten).

Samstags dreimal 10 Minuten schnelles Laufen. Zwischen diesen Abschnitten 2 Minuten schnelles Gehen und langsames Laufen abwechseln. 

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Das Cardiotraining ist eine Ausdauersportart und gehört zum Fitnesstraining. Es ist darauf ausgerichtet, das Herz zu stärken und dessen Rhythmus zu regulieren. Aber es hat sich gezeigt, dass Cardiotraining noch weitere positive Nebenwirkungen hat...
Tipps
Die Messung der eigenen Herzfrequenz ist ein hervorragendes Mittel zur besseren Kontrolle der Belastung beim Training. Es liegt nun an dir zu entscheiden, welche Funktionalitäten du benötigst. Schau dir dazu die unten stehenden Tipps an!
Tipps
Mit dem Heimtrainer kannst du Kalorien verbrennen, deine Ausdauer verbessern und den Unterkörper trainieren. Lies dir den Ratgeber durch, um das richtige Modell zu finden!
Tipps
Blonde Frau joggt auf Laufband T9000C im Wohnzimmer
Das Training auf dem Laufband ist ideal, um in Form und gesund zu bleiben oder die Leistung zu verbessern. Man kann jederzeit zuhause trainieren – ganz egal, wie das Wetter ist! Möchtest du ein Laufband kaufen, weißt aber nicht, für welches Modell du dich entscheiden sollst? Dann befolge den Ratgeber!
Tipps
Wenn die Wetterbedingungen für ein Training im Freien nicht günstig sind oder es nicht zulassen, ist das Laufen auf dem Laufband eine interessante Alternative. Auch wenn einige Sportler es eventuell langweilig finden, so besitzt es doch zahlreiche beachtliche Vorteile, die wir in diesem Artikel vorstellen möchten.
Tipps
So gut das Laufen auch für den Körper und die Psyche ist, das Training und Wettkämpfe bedeuten zeitweise Stress und Erschöpfung für den Körper. Das wiederum erhöht das Verletzungsrisiko. Deshalb ist es wichtig, seine Gesundheit im Blick zu behalten, um die nötige Vitalität an den Tag zu legen, die Leistung zu steigern und fit zu bleiben!
Tipps
Das Trainingsprotokoll ist ein unverzichtbares Instrument, um deinen Fortschritt zu messen, was dir immer ein positives Gefühl gibt. Es ist aber auch eine große Hilfe, wenn es darum geht, "Misserfolge" zu verstehen. Ein zu starker Anstieg der Trainingsbelastung, Schmerzen beim Training ignoriert, zu viele Trainings ausfallen lassen: Die Antwort ist zwangsläufig in deinem Trainingstagebuch enthalten. Der Trick: Wenn du das klassische Papierformat nicht magst, ist eine Anwendung wie DECATHLON COACH ein perfektes Trainingsbegleiter.
Tipps
bienfaits_du_running
Manche Vorurteile sind schwer abzubauen. Aus Unwissenheit – oder einfach, weil es bequem ist – verteufeln Menschen, die selbst nicht laufen, die Sportart. Deshalb wollen wir hier die zehn Punkte aufführen, die eindeutig für das Laufen sprechen.
Tipps
Laufen, eine Sportart für Jedermann, ist gut für die Gesundheit und das tägliche Wohlbefinden (präventive und kurative Wirkung). Bevor du regelmäßig anfängst zu laufen, solltest du trotzdem einen Arzt aufsuchen. Strecke, Dauer, die richtige Wahl der Laufschuhe ... Hier erfährst du etwas über die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Lauftraining.
Tipps
biefaits_running
Trainieren, Intervalltraining, eine Startnummer überstreifen, sein Ziel erreichen... Das Laufen macht alles möglich! Einfach nur Joggen oder alles geben - das hängt von der Tagesform ab. Die Lust ist da und ruft nach dir. Die Vorteile des Laufens werden sich dir offenbaren!
SEITENANFANG