WELCHE LANGLAUFSKI-AUSRÜSTUNG FÜR WELCHE TECHNIK?

Stöcke, Schuhe, Ski... Die Ausrüstung, die dich bei deinen Ausflügen begleitet, ist nicht immer einfach auszuwählen. Vincent, Bergliebhaber und Produktmanager für den Skilanglauf, wird dich bei deiner Suche begleiten, um deine Ausrüstung an deine Bedürfnisse anzupassen. Anfänger oder Fortgeschrittene – um dich für deine Langlaufausflüge zu beraten, haben wir einen Experten befragt. Vincent Deboissy, Produktmanager für Skilanglauf bei Inovik und ein großer Bergliebhaber, erklärt, wie man die richtige Ausrüstung auswählt und pflegt.

WIE FINDE ICH DIE RICHTIGEN SKI?

Entgegen der landläufigen Meinung hängt die Größe der Ski von deinem Gewicht ab und nicht von deiner Größe. Langlaufski haben einen Vorspann, der mit dem Schnee Kontakt haben muss, was nur geringe Kraft erfordert.

Die Ski sind daher nach dem Gewicht, aber auch nach der gewählten Technik und deinem Leistungsstand zu wählen. Für die Skating-Technik wählt man zum Beispiel kürzere Skier.

Zögere nicht, dich professionell beraten zu lassen, falls du Zweifel hast.

WELCHE STOCKGRÖSSE?

Die Stöcke sollten entsprechend deiner Größe und Disziplin ausgewählt werden.

Für die klassische Technik sollten die Stöcke in Achselhöhe gewählt werden, während die Stöcke beim Skaten die Höhe der Ohrläppchen erreichen sollten.

 

 

UND DIE SCHUHE?

Für einen guten Sitz, musst du nur deine übliche Größe auswählen. Da es jedoch zwei Bindungsarten gibt, musst du darauf achten, dass deine Schuhe kompatibel sind.

Auch hier unterscheiden sich die höheren Skating-Schuhe von den klassischen Schuhen, die den Knöcheln mehr Bewegungsfreiheit lassen.

WIE WIRD DIE AUSRÜSTUNG GEWARTET?

Was beim Skilanglauf sehr wichtig ist, ist das Gleiten. Man sollte daher häufig, mindestens 2 bis 3 mal pro Saison, daran denken, die Ski zu wachsen. Um festzustellen, wann du sie wachsen muss, schau dir den Belag an. Wenn diese weißlich ist, ist es an der Zeit, etwas zu unternehmen!

Bei Schuppenski darf kein Wachs auf den schuppigen Teil der Skier aufgetragen werden, da sonst die Gefahr besteht, dass die Schuppen verstopfen und deren Grip beeinträchtigt wird. Zögere nicht, dich in deinem Geschäft beraten zu lassen, falls du Zweifel hast.

Schließlich solltest du deine Ausrüstung nach jedem Ausflug trocknen und sie nicht nass lagern, da Wasser in die Ski eindringen und ihre Struktur verformen könnte. Achte außerdem darauf, dass sie nicht zu nah aneinander liegen, da sich der Vorspann langfristig verformen kann.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

SEITENANFANG