Welche Fahrradpumpe eignet sich am besten?

WELCHE FAHRRADPUMPE EIGNET SICH AM BESTEN?

Bei der Vorbereitung deiner Fahrradtour solltest du für den Fall eines platten Reifens unbedingt auch ein Reparaturset mit Reifenheber, Schläuchen und einer Handpumpe einpacken. Zum regelmäßigen Aufpumpen der Reifen zu Hause mit einem ausreichenden Luftdruck, der Reifenpannen vermeiden hilft, solltest du jedoch zudem auf eine Fußpumpe zurückgreifen können. Dabei hast du die Auswahl zwischen verschiedenen Arten und Kategorien von Pumpen. Lies unsere Tipps und finde heraus, welches Modell am besten für dich geeignet ist.

FUSSPUMPE ODER HANDPUMPE?

Handpumpen und Fußpumpen haben nicht nur verschiedene Formen und Größen, sondern unterscheiden sich auch in der Leistung.

HANDPUMPEN UND CO2-KARTUSCHEN

Handpumpen sind besonders klein und leicht und somit platzsparend. Sie lassen sich einfach transportieren und reichen normalerweise zum Aufpumpen eines platten Reifens aus. Allerdings wird es schwierig, damit den maximalen Reifendruck zu erzielen. Verwende deshalb immer eine Pumpe, deren angegebene Kapazität höher ist als der für deine Reifen erforderliche Reifendruck. CO2-Kartuschen ermöglichen extrem schnelles und leichtes Aufpumpen. Sie lassen sich praktisch in einem Trinkrucksack oder einer Fahrradtasche mitführen.

FUSSPUMPEN

Auch Fußpumpen sind tragbar, benötigen jedoch deutlich mehr Platz. Vorsicht bei Pumpen aus Kunststoff, die leichter aber auch weniger haltbar sind. Im Allgemeinen solltest du deine Fußpumpe eher zu Hause und zur regelmäßigen Wartung deines Fahrrads verwenden. Fußpumpen sind generell leistungsstärker und ermöglichen das Aufpumpen mit höherem Druck. Besonders benutzerfreundlich und langlebig sind Pumpen mit Stahl- oder Aluminiumgehäuse, einem robusten Handgriff (aus Holz, Aluminium oder hartem Kunststoff) und einem Standfuß aus Aluminium oder Metallguss. Die beste Stabilität liefern Pumpen, auf die du dich mit beiden Füßen stellen kannst.

Idealerweise sollte deine Pumpe an die unterschiedlichen Ventile von Schrader und Presta anpassen lassen, aber ein doppeltes Endstück mit beiden Größen tut es auch. Ein oben an der Pumpe angebrachtes Manometer ermöglicht zudem das Ablesen des gegenwärtigen Reifendrucks.

HAUPTSÄCHLICHE UND GRUNDLEGENDE EIGENSCHAFTEN VON HAND- UND FUSSPUMPEN 

1. Kompatibilität

Wie bei jedem Zubehör oder Ausrüstungsgegenstand musst du natürlich überprüfen, ob die Pumpe auf die Ventile deines Fahrrads passt. Es gibt zwei unterschiedliche Ventile: Presta und Schrader. Die Schrader-Ventile haben einen größeren Durchmesser als die vom Typ Presta, eignen sich meistens jedoch weniger für Fahrradschläuche mit hohem Luftdruck.

 

2. Kapazität

Im Hinblick auf den möglichen Luftdruck bieten Fahrradpumpen unterschiedliche Kapazitäten. Im Allgemeinen lässt sich mit Fußpumpen ein höherer Druck aufbauen als mit Handpumpen. Darüber hinaus ist die Verwendung einfacher und erfordert weniger Kraftaufwand. Bei Handpumpen muss ab einem gewissen Luftdruck häufig mit sehr viel Kraft gepumpt werden.

3. Gewicht

Insbesondere auf langen Fahrradtouren und wenn es auf Geschwindigkeit ankommt, ist das Gewicht ein entscheidender Faktor. Selbstverständlich sind Handpumpen leichter als Fußpumpen. Einige ultraleichte Modelle wiegen sogar nur 39 Gramm!

 

4. Präzision

Insbesondere bei Rennrädern, bei denen der Reifendruck bis zu 8,5 bar betragen kann, stellt auch die Präzision einen nicht zu unterschätzenden Faktor dar. Fußpumpen verfügen meistens über ein Manometer, auf dem sich anhand eines Zeigers auf einer Skala der Reifendruck ablesen lässt. Allerdings sind auch einige Handpumpen zur genaueren Druckanpassung mit einem elektronischen Manometer ausgestattet.

5. Kompaktheit

Die Kompaktheit bestimmt den Platzbedarf der Pumpe. Selbstverständlich sind Handpumpen platzsparender als Fußpumpen. Ihre Länge beträgt normalerweise nur zwischen 165 und 270 mm.

 

6. Stabilität

Dieses Merkmal betrifft ausschließlich Fußpumpen. Wenn eine Fußpumpe instabil ist und du sie nur schwer auf dem Boden festhalten kannst, wird das Aufpumpen deiner Reifen deutlich anstrengender und zeitintensiver. Pumpen für beide Füße oder mit einem gegossenen Standfuß sind stabiler.

 

Wenn du eine Pumpe kaufen möchtest, findest du auf decathlon.de eine große Auswahl.

WIR EMPFEHLEN AUCH UNSERE FAHRRAD-BERATUNG

Tipps
Ein Reifen hat viele Aspekte: seine Größe, Verwendung und seine Vorteile. Du musst wissen, dass es viele verschiedene Reifen gibt, die jeweils zu einer Art von Fahrrad, der jeweiligen Person, den Umständen und dem spezifischen Gelände gehören. Jeder Reifen hat seine Vor- und Nachteile und ist für eine vorgegebene optimale Nutzung bestimmt.
Tipps
Um den Fahrradmantel abzuziehen, musst du zunächst die Seitenwand des Mantels nach innen drücken. Der Mantel sollte sich normalerweise einfach vom Felgenrand lösen
Tipps
Schrauber
Ein gut gepflegtes Fahrrad hält länger. Die richtige Pflege sorgt dafür, dass gewisse Teile weniger schnell abnutzen und bewahrt vor Schaden (die Kette eines Mountainbikes z.B., wenn es oft gefahren wird).
Tipps
Ob in einfacher Ausführung oder mit komplettem Funktionsumfang kann sich ein Fahrradcomputer sowohl für deine sportlichen Aktivitäten als auch für den Weg zur Arbeit sowie sonntägliche Ausflüge als äußerst nützlich erweisen.
Tipps
Wenn die Wahl eines Fahrrades eine Quelle der Freude für den Enthusiasten sein kann, können Anfänger oder Gelegenheitsradfahrer leicht vor der Vielzahl der Angebote und Fahrräder verloren gehen
Tipps
Dein Kind ist für erste Fahrradfahrten zusammen mit Dir bereit? Damit du bedenkenlos und sicher mit deinem Kind losfahren kannst, schütze es in der ihm neuen Situation mit dem richtigen Zubehör. Helm, Knie- und Ellenbogenschützer, Beleuchtung oder Abstandhalter ... Für einen sicheren Einstieg gibt es zahlreiches Zubehör!
Tipps
Der Schlauch ist eine entscheidende Komponente des Fahrradreifens und häufig die Ursache einer Reifenpanne. Somit kann die richtige Auswahl und Pflege des Fahrradschlauchs den entscheidenden Unterschied ausmachen.
Tipps
Um sich gegen Fahrraddiebstahl zu wehren, ist die Wahl des richtigen Schlosses entscheidend. Man unterscheidet zwischen zwei Hauptbedürfnissen: Die Sicherung des Fahrrads und die Sicherung des Fahrradzubehörs (Sattel, Rad, Korb ...).
Tipps
Das Elektrofahrrad ist auf unseren Radwegen immer häufiger zu sehen. Es verbindet auf perfekte Art und Weise die Forderung nach einem schnellen, ökologischen Transportmittel in der Stadt mit einer sportlichen, gesundheitsfördernden Anstrengung.
Tipps
Vom ersten Fahrrad für kleine Kinder bis hin zu Fahrrädern für Kinder ab zwölf Jahren kommt es immer auf die Faktoren Gleichgewicht, Unterstützung beim Lernen, Größe, Sicherheit und Komfort an.
SEITENANFANG