WARUM IST ES EIN VORTEIL, ERSATZSPIELER ZU SEIN ?

Du findest eigentlich, dass du die ganze Woche lang gut trainiert hast, doch als der Trainer dann die Aufstellung bekannt gibt, kommt die Enttäuschung: Er hat beschlossen, dich auf die Reservebank zu schicken.

Du bist nicht aufgestellt worden? Nicht schlimm! Dir kommt dennoch eine entscheidende Rolle zu. Hier erklären wir dir, warum du vielleicht am Schluss der Sieger bist.

Unterstütze den Torwart bei einem guten Aufwärmtraining, motiviere das Team

Als Ersatzspieler bist du beim Aufwärmen mit dem Torwart zusammen und bereitest ihn mit auf das Spiel vor. Du hilfst ihm dabei, seine Gefühle in den Griff zu bekommen. Du findest die richtigen Worte, damit er gleich voll ins Spiel einsteigt.

Außerdem kannst du deinen Teamkameraden beim Aufwärmen Mut zusprechen und als echter Team-Motivierer fungieren.

Analysiere den Gegner und bereite dich vor

Du nimmst dir Zeit, den Gegner kennen zu lernen und Stärken und Schwächen dieser Mannschaft zu analysieren.

Du bereitest dich mental vor und überlegst, was du deiner Mannschaft geben kannst, wenn der Trainer dich einwechselt und dir Anweisungen mitgibt.

Vergiss nicht, während der Zeit auf der Reservebank genügend Flüssigkeit aufzunehmen – auf dem Platz wird dein Körper sie brauchen!

Und jetzt wärmst du dich auf, um eingewechselt zu werden. Dein Energielevel steigt. Sei bereit – dein Team zählt auf dich.

 

 

Nutze deine Frische, um wichtige Akzente im Spiel zu setzen

Die Spieler auf dem Platz werden allmählich müde, aber wenn du aufs Feld kommst, bist du voller Energie. Du musst deine gute Form nutzen, um Akzente im Spiel zu setzen und/oder nach Anweisung des Trainers das Team wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Du hast die Ideen und die Durchsetzungskraft, um gute Pässe zu spielen und/oder die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen, um dein Team zum Sieg zu führen.

Wenn du das Spiel entscheidest (indem du ein Tor schießt oder den entscheidenden Pass spielst), kannst du dir einen Ruf als Luxus-Joker machen! Oder dir eine Position in der Stamm-Elf sichern. Denn das wünscht sich letztlich jeder Spieler.

Daran sollte man jedoch als Ersatzspieler denken: lieber 30 Minuten gut spielen als 90 Minuten schlecht.

 

Anthony DODD

Filialleiter DECATHLON Carcassonne

„Ich habe mit 6 Jahren mit Fußball angefangen, war in der Jugendmannschaft des OGC Nizza und hatte mit 17, im Jahr 2002, dann das Glück, mit dem OGCN bei zwei nationalen Endspielen mitzuwirken (und zwar bei der Coupe Gambardella und der Frankreich-Meisterschaft). Wir unterlagen zwar beide Male, aber es war trotzdem eine wunderbare Erfahrung!

Nach einem Jahr als Profi-Reservespieler hatte ich das Vergnügen, zwei Jahre lang so ziemlich jeden Platz der östlichen Provence kennenzulernen. 2007 und 2010 standen wir jeweils kurz vor dem Titel.

Nach 20 Jahren Pause spiele ich immer noch Fußball, jetzt aber eher in Mannschaften zu 5 oder 7 Personen, oder mit meinen Kindern im Garten!

Mein kleines Laster: als Liverpool-Fan singe ich gerne „You'll never walk alone“!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Ob für eine Freizeitpartie oder ein richtiges Spiel, mit Freunden oder Familie, unter 7-Jährigen oder unter 77-Jährigen, im Park oder im Garten – KIPSTA hat ein umfassendes Sortiment an Toren für jeden Bedarf. Aber welches Tor eignet sich am besten für welchen Zweck?
Tipps
Die Vorbereitung des Rucksacks kann für Kopfzerbrechen sorgen und wenn man diesen Schritt auslässt, könnte man schon am nächsten Tag dafür büßen. Davor ist aber die Wahl des Rucksacks deines Kindes entscheidend. Diese bestimmt auch die Menge an Dingen, die dein Kind mitnehmen kann. Das ultimative Ziel: den Rucksack so leicht wie möglich machen, aber nichts vergessen!
Tipps
Fußball
Ohne Ball kein Fußballspiel. Es ist wichtig, den Ball entsprechend deines Alters und deines Spielniveaus auszusuchen. KIPSTA verfügt über ein vollständiges Sortiment an Fußbällen. Aber wie wählt man da den richtigen?
SEITENANFANG