WARUM DU AUCH IM WINTER WALKEN GEHEN SOLLTEST

Die Idee in deine Walkingschuhe zu schlüpfen oder dir im Winter deine Nordic Walkingstöcke zu schnappen ernüchtert dich?

Auch wenn es schwieriger ist, sich bei Kälte zum Walken zu motivieren: diese fünf Gründe werden dir helfen, deinen inneren Schweinehund zu überwinden!

MAN VERBRAUCHT MEHR KALORIEN, WENN ES KALT IST

Es ist allgemein bekannt, dass wir dazu neigen im Winter mehr als im Sommer zu essen, um der Kälte die Stirn zu bieten. Wenn du wegen deiner Linie beunruhigt bist, musst du wissen, dass dein Organismus wenn es kalt ist mehr Kalorien verbraucht, um sich aufzuwärmen.

Die Kälte stimuliert also den Kalorienverbrauch, zusätzlich zu dem Verbrauch durch die Muskelanstrengung (Oberschenkel, Gesäß und Arme) beim Walking wie auch beim Nordic Walking. Ist das kein Grund die Nase mal rauszustrecken?

SPORT BEI KALTEM WETTER MACHT DAS AUSDAUERTRAINING NOCH WIRKSAMER

Das Walken ist gleichermaßen ein sanfter Sport wie ein Ausdauersport und ermöglicht die Verbesserung deiner Herzkapazitäten. Wenn es kalt ist, versucht der Körper seine innere Temperatur zu halten, die annähernd bei 37°C liegt, indem er die Durchblutung anregt. Aus diesem Grund pumpt das Herz stärker und wird kräftiger.

 

ACHTUNG:

"Wenn du an Herzproblemen leidest, musst du, wenn es kalt ist, deine sportlichen Leistungen einschränken und im Warmen bleiben. Das Herz muss sich mehr als gewöhnlich anstrengen und verbraucht daher mehr Energie als bei normalem Wetter. Das nimmt den Muskeln einen Teil dieser Energie. Schonen Sie sich!" - Dr. Patrick Bacquaert, IRBMS

MAN WIRD WENIGER HÄUFIG KRANK, WENN MAN SPORT IM WINTER TREIBT

Durch das Walking und Nordic Walking im Winter und der Anstrengung, die dies erfordert wird sich dein Körper nach und nach an die Kälte gewöhnen. Das ist vorteilhaft für dich: du wirst weniger häufig krank und erhöhst deine Abwehrkräfte gegen die winterlichen Bazillen!

 

Aufgepasst jedoch, dass du richtig ausgerüstet bist, um weiterhin bei kaltem Wetter zu walken.

"Wenn die Temperatur unter - 5°C fällt, vermeide es rauszugehen um Sport zu treiben, denn dann wird es gefährlich für dich und deine Gesundheit!" - Dr. Patrick Bacquaert, IRBMS

DRAUSSEN PROFITIEREN WIR VOM NATÜRLICHEN LICHT UND DER FRISCHEN LUFT!

Auch wenn es kalt ist und es nicht so aussieht, als ob sich die Sonne zeigen wird, ist es ein Luxus Tageslicht zu tanken, denn das hebt die Laune. Und außerdem profitierst du von der frischen Luft! Zögere nicht deine Frühstückspause zu nutzen, um walken zu gehen. Durch all dies können Spannungen vertrieben werden, du kannst besser schlafen und so den jahreszeitlich bedingten Depressionen entgegentreten!

ES IST KOSTENLOS! 

Man kann es nicht oft genug wiederholen, aber im Gegensatz zu einem teuren Fitness-Studio Abo benötigt man für das Nordic Walking nur ein Paar extra für das Walking konzipierte Schuhe und Nordic Walkingstöcke (wenn du mit Stöcken trainieren möchtest)!

Für den Rest stehen dir Grünflächen und Parks zur Verfügung, die du nutzen kannst wann und mit wem du möchtest, um dich in winterlicher Topform zu fühlen! 

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Du hast dich für Outdoor-Sport entschieden, um dich besser zu fühlen, ein bisschen abzunehmen und dich zu entspannen. Egal welches Ziel du verfolgst, das Walking und das Laufen sind zwei Ausdauersportarten, die empfohlen werden, wenn man etwas für sich tun will. Aber was ist an Walking anders und warum benötigt man dafür spezielle Schuhe?
SEITENANFANG