Verschiedene Pumpen-Varianten

VERSCHIEDENE PUMPEN-VARIANTEN

Wenn ein Radfahrer nur ein einziges "Werkzeug" verwenden kann, so sollte das die Pumpe sein. Wie wir schon zuvor festgestellt haben, ist der Reifendruck sehr wichtig.

Allerdings sind bei regelmäßigem Radsport unbedingt zwei Pumpen erforderlich. Der Grund dafür ist, dass es Hand- und Fußpumpen gibt, die jeweils für besondere Zwecke genutzt werden.

ACHTE AUF DAS VENTIL

Es gibt zwei Arten von Ventilen: Presta und Schrader.

- Rennräder sind größtenteils mit dem Ventil Presto ausgestattet, manchmal aber auch Mountainbikes mit Schlauchlosreifen.

- Das Ventil Schrader ist für Mountainbikes bestimmt und entspricht den Ventilen von Autoreifen.

Die meisten Pumpen sind mit Adaptern ausgestattet, die für zwei Ventilarten geeignet sind, aber Achtung: für einige Pumpen kann nur ein Modell verwendet werden. Achte deshalb beim Kauf deiner Pumpe darauf, dass dein Ventil zur Pumpe passt. Es wäre doch schade, eine Pumpe zu haben...die deine Reifen nicht aufpumpen kann.

HANDPUMPE: NUR IM FALLE EINER PANNE

Auch wenn die Handpumpe bei einem Platten auf einem Ausflug unerlässlich ist, sollte sie dennoch nur als Pannenhilfe dienen. Denn trotz aller Verbesserungen dieses Artikels ist es schwierig, damit einen Luftdruck von 7 Bar zu erreichen, ohne viel Zeit zu verlieren und Muskelkater in den Armen zu bekommen.

Darüber hinaus kann der Druck ohne Druckmesser nicht genau angepasst werden.

Im Gegenzug ist sie leicht zu transportieren und ermöglicht es bei einer Panne, einfach weiterzufahren (wenn du einen Ersatzschlauch oder Flicken sowie einen Reifenheber besitzt).

Eher solltest du eine Pumpe mit einem Befestigungssystem am Trinkflaschenhalter verwenden. Dieses hat zwei Vorteile:

- Du kannst du Pumpe nicht zuhause vergessen, da sie am Fahrrad befestigt ist.

- Wenn du fällst und die Pumpe sich in der rückseitigen Tasche deines Trikots befindet, kann sie zu Rückenverletzungen führen.

Als Material solltest du Aluminium dem Kunststoff vorziehen, denn wenn du ein Rennrad bis zu 6 oder 7 Bar aufpumpst, kann das Gehäuse sich schnell erhitzen. Ein Aluminiumgehäuse verformt sich nicht und die Pumpe hält somit viel länger.

 

CO2-KARTUSCHEN

CO2-Kartuschen bieten zweifelsohne die schnellste Möglichkeit, einen Reifen aufzupumpen. Am Mountainbike oder Rennrad erhältst du in wenigen Sekunden mühelos einen hohen Druck.

Allerdings musst du sehr vorsichtig sein, denn wenn die Kartusche falsch am Adapter montiert wird, ist die Luft verloren. Wenn du über zwei CO2-Kartuschen verfügst, hast du eine zweite Chance, aber keine dritte.

Ich hatte schon einmal das Pech, bei einer Panne eine CO2-Kartusche zu verwenden, die sich im Laufe der Jahre entleert hatte (obwohl sie nicht beschädigt war). Enttäuschung am Straßenrand, weil ich keine Handpumpe und nur eine einzige CO2-Kartusche besaß. Also merke: prüfe vor jeder Fahrradtour deine Ausrüstung.

FUSSPUMPE: SCHNELLES UND PRÄZISES AUFPUMPEN

Mit einer Fußpumpe kannst du einen Reifen sehr schnell auf mehr als 7 Bar aufpumpen. Und dank des Druckmessers kannst du sicher sein, den richtigen Druck zu haben. Ideal für die Pflege deines Fahrrads. So kannst du dein Fahrrad vor jeder Tour aufpumpen.

Ebenso wie bei Handpumpen solltest du auch bei der Fußpumpe ein Aluminium- oder Stahlgehäuse wählen, das für langfristige Zuverlässigkeit steht. Pumpen mit einem Kunststoffgehäuse sind zwar leichter, halten aber nie sehr lange.

Der Fuß sollte schwer sein, um beim Pumpen und auch während der Einlagerung für mehr Stabilität zu sorgen.

Die Fußpumpe 900 verfügt über ein Aluminiumgehäuse und einem Adapter, der für Schrader- und Presto-Ventile geeignet ist. So können die Fahrräder der gesamten Familie aufgepumpt werden.

Mit einer Pumpkapazität von 10 Bar kannst du die Reifen deines Rennrads leicht bis 7 oder 8 Bar aufpumpen. Und zudem kannst du den Reifendruck deines Autos etwas aufbessern (Achtung: diese Pumpen eignen sich nicht dazu, einen platten Autoreifen vollständig aufzupumpen!).

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Es gibt Fahrradtrikots zum Rennrad- und Mountainbikefahren sowie mit oder ohne Ärmel, Reißverschlüssen oder Taschen. Angesichts dieses vielfältigen Angebots hast du nun die Qual der Wahl. Wie findest du also ein passendes Modell?
Tipps
Ob in einfacher Ausführung oder mit komplettem Funktionsumfang kann sich ein Fahrradcomputer sowohl für deine sportlichen Aktivitäten als auch für den Weg zur Arbeit sowie sonntägliche Ausflüge als äußerst nützlich erweisen.
Tipps
Während jeder sportlichen Betätigung musst du ausreichend viel trinken. Beim Fahrradfahren hast du den Vorteil, dass du leicht eine Trinkflasche transportieren kannst. Aber welches Modell ist das richtige?
Tipps
Fahrradhandschuhe wählst du je nach Witterung und Trainingsstil aus. Denn die Bedürfnisse beim Mountainbiken und Rennrad fahren sind recht unterschiedlich.
Tipps
Wenn die Wahl eines Fahrrades eine Quelle der Freude für den Enthusiasten sein kann, können Anfänger oder Gelegenheitsradfahrer leicht vor der Vielzahl der Angebote und Fahrräder verloren gehen
SEITENANFANG