WELCHE SPIELSITUATIONEN GIBT ES IM RUGBY

Im Rugby gibt es ein paar Spielsituationen, die es sonst in keinem Sport gibt. So kann man auf verschiedene Weise Punkte erzielen: durch einen Versuch, ein Dropgoal oder eine Erhöhung.

Verschiedene Spielsituationen ermöglichen es, Punkte zu erzielen oder einen Vorteil zu erlangen. Diese Situationen sind das Gedränge, die Gasse, der Kick, das offene Gedränge (Ruck), das Paket und das Tackling.

WELCHE SPIELSITUATIONEN GIBT ES IM RUGBY? 

DAS GEDRÄNGE

Das Gedränge ist eine Standardsituation, um das Spiel nach bestimmten Spielunterbrechungen neuzustarten.

Bei dieser Aktion kommt den Stürmern eine besondere Rolle zu.

Je nach Spielart (15er oder 7er Rugby) stehen sich beim Gedränge jeweils acht oder drei Spieler gegenüber.

DIE GASSE

Die Gasse ist ein Spielzug, um den Ball wieder ins Spiel zu bringen, nachdem er ins Aus gegangen ist.

Dabei kommen die Stürmer zum Einsatz, um den Ball in einem Luftduell durch Hochheben eines Mitspielers zu erobern.   

DER KICK

Kicks werden eingesetzt, um Punkte zu erzielen, den Ball mit dem Fuß zu passen oder um Raum zu gewinnen. Dies geschieht vor allem durch die Hintermannschaft, die besonders gut mit dem Fuß spielen kann.

DAS OFFENE GEDRÄNGE 

Das offene Gedränge, auch Ruck genannt, ist eine weitere Spielsituation.

Durch diese wird das offene Spiel beendet und neue Abseitslinien geschaffen. Ein offenes Gedränge entsteht meist nach einem Tackling.

Damit ein offenes Gedränge entsteht, muss mindestens ein Spieler der angreifenden Mannschaft über dem Ball und dem auf den Boden liegenden getackelten Mitspieler stehen.

DAS PAKET

Das Paket ist eine Spieltechnik, die es einer Gruppe an gebundenen Spielern erlaubt, Raum zu gewinnen oder einen Versuch zu erzwingen.

number_2

WIE KANN MAN BEIM RUGBY PUNKTE ERZIELEN?

• Der Versuch

Ein Versuch ist es, wenn die Mallinie des gegnerischen Teams mit dem Ball überquert wird und dieser direkt darauf oder dahinter abgelegt wird.

Das gibt 5 Punkte und zusätzlich die Möglichkeit, durch einen Kick noch zu erhöhen.

 

• Die Erhöhung

Diese passiert nach einem Versuch und gibt die Möglichkeit, 2 zusätzliche Punkte zu erzielen (also 7 insgesamt).

Dabei darf der Kicker an der Stelle des Versuchs soweit ins Spielfeld zurück laufen (parallel zur Seitenauslinie), bis er in seinen Augen die beste Entfernung und Winkel für einen erfolgreichen Kick hat.

 

• Der Straftritt

Ein Straftritt ist ein Kick am Ort eines Fouls, der 3 Punkte bringt, wenn der Ball zwischen den Malstangen und über die Querstange getreten werden kann.

 

• Das Dropgoal

Diese Punkte können jederzeit aus dem offenen Spiel heraus erzielt werden.

Ein Spieler, der gut mit dem Fuß spielen kann, lässt den Ball auf den Boden fallen und kickt den aufspringenden Ball zwischen die Malstangen. Dafür gibt es 3 Punkte.

SEITENANFANG