Radfahren ist gut für die Gesundheit

RADFAHREN IST GUT FÜR DIE GESUNDHEIT

Als vollwertiges Sportgerät, ideales Transportmittel in der Stadt und treuer Begleiter auf Ausflugstouren ist das Fahrrad nicht nur gut für dich, deine Gesundheit und deinen Geist, sondern hat noch viel mehr zu bieten. Entdecke die wichtigsten Vorzüge regelmäßigen Radfahrens.

OB BEI INTENSIVER SPORTLICHER BETÄTIGUNG ODER EINFACH AUF DEM WEG ZUR ARBEIT BIETET DAS FAHRRAD ZAHLREICHE GESUNDHEITLICHE VORTEILE.

Um davon zu profitieren, musst du durchaus keine 5.000 km im Jahr strampeln. Das Fahrrad ist ein einfaches und wirksames Mittel, um deinen Körper ohne große Anstrengungen in Form zu halten. Zudem ist Radfahren eine der wenigen Sportarten, die du quasi in jedem Alter von drei bis über 85 Jahren ausüben kannst.

GUT FÜRS HERZ

Radfahren ist ein sanfter und gelenkschonender Sport, bei dem das Herz-Kreislauf-System auf effiziente Art und Weise trainiert wird. Die Blutgefäße werden erweitert und der Blutdruck gesenkt, was eine verbesserte Blutzirkulation zur Folge hat.

Die Arterien werden elastischer und stärker.

Einer Studie des British Medical Journal von 2011 zufolge verringern schon 30 Minuten Radfahren pro Tag das Risiko von Herz-Kreislauf-Krankheiten um die Hälfte.

GUT ZUM ABNEHMEN

Als vorwiegende Ausdauersportart verbrennt Radfahren besonders viel Fett, was auch die Gewichtsregulierung vereinfacht.

Außerdem fällt übergewichtigen Menschen das Radfahren leichter als Gehen oder Laufen. Da das Fahrrad dein gesamtes Körpergewicht trägt, werden Muskeln und Gelenke geschont.

WIRKSAME LÖSUNG GEGEN SCHWERE BEINE

Das Treten in die Pedale beansprucht die Beinmuskulatur, vor allem die Oberschenkel und Waden. Die Kontraktion der Wadenmuskeln verstärkt durch Zusammenpressen der Venen den venösen Rückfluss in Richtung Oberkörper.

Darüber hinaus beugt Radfahren der Bildung von Krampfadern vor.

BESSERER STOFFWECHSEL

Wie jede regelmäßige körperliche Betätigung mit moderater Anstrengung verbessert auch das Radfahren die Verdauung, Durchblutung des Gehirns und Muskelstabilität.
Regelmäßiges Radfahren bewirkt, dass die körperliche Leistungsfähigkeit nach dem 30. Lebensjahr um weniger als 5 % pro Jahrzehnt abnimmt, während es bei Menschen mit Bewegungsmangel über 10 % sind.

AUCH FÜR DEN WEG ZUR ARBEIT!

Das Fahrrad eignet sich hervorragend als Verkehrsmittel für den täglichen Weg zur Arbeit und wieder nach Hause.

Es ist nicht nur kostengünstig (keine Benzinkosten) und umweltfreundlich (quasi keine CO2-Emissionen), sondern vor allem im Stadtgebiet mit ständigen Staus äußerst schnell.

Somit verbesserst du durch häufiges Radfahren auch die Lebensqualität in deiner Stadt.

ENTSPANNUNG FÜR DEN GEIST

Nach jeder körperlichen Anstrengung ist der Mensch entspannter. Das Radfahren zur Arbeit und wieder nach Hause ist gut für deine Nerven und ein wirksames Mittel gegen Stress. Gleichzeitig bietet es dir deutlich mehr als jedes entspannungsfördernde Medikament. Du kannst leichter einschlafen und dein Schlaf wird erholsamer.

Jahrelang war es für mich sehr angenehm, ein oder zweimal pro Woche (bei einer Entfernung von 35 km von meinem Wohnort) mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Auch wenn man morgens etwas früher aufstehen muss und abends etwas später nach Hause kommt, sorgen das erhöhte Wohlbefinden und das Vergessen aller beruflicher Probleme für deutlich mehr Gelassenheit.

Eine dänische Studie mit mehr als 13.000 weiblichen und 17.000 männlichen Teilnehmern im Alter von 20 bis 93 Jahren konnte zeigen, dass das Radfahren zur Arbeit die Sterblichkeit um 28 % verringert (wobei die Forscher auch das Alter, die Art der Arbeit, Tabakgenuss, körperliche Aktivität in der Freizeit und Gewicht berücksichtigten).

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Es gibt Fahrradtrikots zum Rennrad- und Mountainbikefahren sowie mit oder ohne Ärmel, Reißverschlüssen oder Taschen. Angesichts dieses vielfältigen Angebots hast du nun die Qual der Wahl. Wie findest du also ein passendes Modell?
Tipps
Ob in einfacher Ausführung oder mit komplettem Funktionsumfang kann sich ein Fahrradcomputer sowohl für deine sportlichen Aktivitäten als auch für den Weg zur Arbeit sowie sonntägliche Ausflüge als äußerst nützlich erweisen.
Tipps
Während jeder sportlichen Betätigung musst du ausreichend viel trinken. Beim Fahrradfahren hast du den Vorteil, dass du leicht eine Trinkflasche transportieren kannst. Aber welches Modell ist das richtige?
Tipps
Fahrradhandschuhe wählst du je nach Witterung und Trainingsstil aus. Denn die Bedürfnisse beim Mountainbiken und Rennrad fahren sind recht unterschiedlich.
Tipps
Wenn die Wahl eines Fahrrades eine Quelle der Freude für den Enthusiasten sein kann, können Anfänger oder Gelegenheitsradfahrer leicht vor der Vielzahl der Angebote und Fahrräder verloren gehen
SEITENANFANG