PILATES & EIN FLACHER BAUCH: TRAINIERE DEINEN TRANSVERSALEN BAUCHMUSKEL!

Ganz sanft aber effizient stärkt die Pilates-Methode die tiefliegenden Muskeln, sorgt für einen flacheren Bauch und eine Verbesserung der Haltung. Ich werde dir erklären wie!

PILATES: EINE SPORTART, DIE FÜR KRÄFTIGERE UND GESCHMEIDIGERE MUSKELN SORGT, LÄSST DEINE MUSKELN IM VERBORGENEN ARBEITEN!

 

Auch wenn diese Disziplin die verschiedenen Muskelgruppen kräftigt, so steht der tiefliegendste der Bauchmuskeln, der transversale Bauchmuskel, besonders im Mittelpunkt. Er spielt eine wichtige Rolle bei der Haltung. Er ist nicht leicht zu erreichen? Keine Angst - dein(e) Pilates-Trainer/in weiß, wie man ihn durch bestimmte Übungen aktivieren und beanspruchen kann!

MIT KUSSHAND GENOMMEN! 

Dir ist es vielleicht nicht bewusst, aber du benutzt deinen transversalen Muskel öfter, als du denkst.

Dieser Muskel, der dein Abdomen umschließt, ermöglicht dir zu husten, zu atmen und auf das stille Örtchen zu gehen. Und das ist noch nicht alles! Und obwohl man ihn nicht sieht und er sich unter den anderen Muskeln der Bauchwand verbirgt, sollte man ihn dennoch ein bisschen arbeiten lassen. Denn die Kräftigung des Transversalmuskels ist grundlegend für die Verbesserung deiner Haltung, die Linderung von Rückenschmerzen und für einen flacheren Bauch. Und Pilates, zu dessen Grundprinzipien die Zentrierung und die Atmung gehört, ermöglicht dir, diesen für die Haltung so wichtigen Muskel, direkt zu beanspruchen.

MAN ZIEHT DEN BAUCH EIN, ATMET EIN UND AUS

Dank der Wichtigkeit, die bei dieser Sportart auf die Atmung gelegt wird, fördert Pilates den Transversalmuskel durch die Bewegung im Innern (durch die Atmung).

Es ähnelt ein bisschen dem hypopressiven Bauchtraining, das bei schwangeren Frauen beliebt ist, um ihre von der Schwangerschaft beanspruchten Muskeln zu kräftigen. "Das Ein- und Ausatmen lässt den tranversalen Muskel direkt arbeiten", erklärt die Sporttrainerin Anaïs Sauvage. "Die Atmung in Verbindung mit den Bewegungen wirkt unvermittelt auf diesen tiefliegenden Muskel, der durch andere Übungen ohne die Arbeit an der Atmung, nicht erreicht wird." Bei den Pilates-Übungen muss ebenfalls der Bauch eingezogen werden, auch diese Bewegung trainiert den Transversalmuskel.

Den Transversalmuskel zu stärken, bedeutet einen für die Haltung wichtigen Muskel zu kräftigen und nach und nach seine Haltung zu verbessern. Es ist auch eine Möglichkeit, Schmerzen an der Lendenwirbelsäule zu mildern, solltest du darunter leiden! Darüber hinaus kann man durch das Training außerdem den Taillenumfang um einige Zentimeter verringern und einen flacheren Bauch bekommen. Ein Plus, das nicht zu vernachlässigen ist!

Und du, welche Vorteile hat dir das Pilates-Training gebracht? Teile deine Erfahrung mit uns!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Auch nach 100 Jahren hat die Pilates-Methode keinen Staub angesetzt und verwöhnt ihre Anhänger weiterhin mit ihren Vorzügen. Und diese sind zahlreich!
Tipps
Zu den guten Vorsätzen im Januar gehören: Sport treiben, die Figur straffen und die immer häufiger auftretenden Rückenschmerzen lindern... Und wenn die Lösung für all das Pilates wäre?
Tipps
Die Pilates Methode wurde in Europe eingeführt, ist in den USA sehr bekannt und wird in der Welt immer mehr getrieben. Sie ist für jeden geeignet, sogar für schwangere Frauen.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Auch nach 100 Jahren hat die Pilates-Methode keinen Staub angesetzt und verwöhnt ihre Anhänger weiterhin mit ihren Vorzügen. Und diese sind zahlreich!
Tipps
Zu den guten Vorsätzen im Januar gehören: Sport treiben, die Figur straffen und die immer häufiger auftretenden Rückenschmerzen lindern... Und wenn die Lösung für all das Pilates wäre?
Tipps
Die Pilates Methode wurde in Europe eingeführt, ist in den USA sehr bekannt und wird in der Welt immer mehr getrieben. Sie ist für jeden geeignet, sogar für schwangere Frauen.
SEITENANFANG