Mathieu, Intermodalfahrer seit 7 Monaten

MATHIEU, INTERMODALFAHRER SEIT 7 MONATEN 

"Meine Frau hat mir nicht geglaubt und mich gefragt, ob ich verrückt geworden sei, aber ich habe die Herausforderung gemeistert. Ich bin 37 Jahre alt, Verkaufsleiter bei DECATHLON, wo ich seit 11 Jahren tätig bin, und hier erzähle ich euch meine Geschichte."

WIE ICH MICH FORTBEWEGT HABE, BEVOR ICH DAS INTERMODALE FAHREN FÜR MICH ENTDECKT HABE? 

Als ich mit meiner Frau Richtung Lille, Nordfrankreich, gezogen bin, haben wir uns bewusst dazu entschieden, auf dem Land zu leben. Wir haben ein Haus gefunden, das zwischen meiner Arbeitsstelle und der meiner Frau liegt. Keine drei Monate, nachdem wir dort hingezogen sind, wurde der Standort von B'TWIN von DECATHLON Lesquin auf den DECATHLON-Campus verlegt. Mein Arbeitsweg wurde dadurch um einiges länger, wodurch ich vier Jahre lang täglich mehr als zwei Stunden im Auto verbracht habe. Dabei hatte ich so viel Zeit, Radio zu hören, dass ich für den Sender RTL sicherlich politische Berichte hätte verfassen können ...

SEIT WANN ICH INTERMODAL FAHRRAD FAHRE?

Vor einigen Monaten hat mich ein Kollege, der mit dem Roller zur Arbeit kommt, darüber aufgeklärt, dass ich an der Bahnstrecke Valenciennes-Lille wohne, die auch ganz in der Nähe des B'TWIN-Villages hält. Daraufhin habe ich mich nach den Fahrplänen erkundigt und es passte. Im Mai habe ich mir dann ein T!lt 900 gekauft: ein Klapprad, das sich ganz prima mit in den Zug nehmen lässt. Meine Frau wollte mir meine Pläne zu Anfang nicht glauben und hat mich für verrückt erklärt, aber ich habe die Herausforderung gemeistert.  Seitdem fahre ich wirklich gern mit dem Fahrrad zur Arbeit, besonders auf der Strecke, nahe meines Wohnortes, da genieße ich die Landschaft sehr.

WAS MIR DAS INTERMODALE FAHREN BRINGT? AUF DIE FRAGE WILL ICH MIT EINEM KONKRETEN BEISPIEL ANTWORTEN!

Ich setze meine Kinder um 8.20 Uhr in der Schule unseres Dorfes ab und fahre dann die 2,6 Kilometer bis zum Bahnhof mit dem Rad. Dort nehme ich den Zug um 8.31 Uhr und komme um 8.42 Uhr am Bahnhof von Mont de Terre in Lille an. Nach weniger als 2 Kilometern auf dem Fahrrad bin ich dann auf der Arbeit. Dann ist es 8.50 Uhr. Früher, mit dem Auto, kam ich frühestens um 9.05 Uhr an. Ich spare also mindestens eine Viertelstunde! Aber viel wichtiger noch: Ich bin wesentlich entspannter. Dazu trägt auch bei, dass ich nicht mehr so viel Lebenszeit im Stau verliere.

WIE OFT ICH MEIN FAHRRAD INTERMODAL NUTZE?

Ich nutze mein Fahrrad für die meisten Fahrten, die ich unternehmen muss, also täglich und egal bei welchem Wetter. Wenn man gut ausgerüstet ist, ist das ohne Probleme möglich. Seitdem weiß ich auch, dass es im Norden nicht so oft regnet, wie immer behauptet wird. Wenn die Umstände es nicht anders erlauben, nehme ich aber auch manchmal das Auto. Für mich, der ich Sport im Freien liebe, ist es aber auch eine große Genugtuung, durch das Rad ökologischer vorwärtszukommen.

MEIN TIPP FÜR ALLE, DIE GERN INTERMODAL RADFAHREN WÜRDEN:

Macht euch bei denen schlau, die es schon tun, und probiert es einfach aus! Bei mir hat es eine Weile gebraucht, bis ich so weit war und mich der Sache gestellt habe. Jetzt würde ich mich freuen, jemanden davon überzeugen zu können, es genauso zu machen, denn eins ist sicher: Ich möchte nicht mehr tauschen!

UND DU? HÄTTEST DU LUST, MIT DEM FAHRRAD ZUR ARBEIT ZU FAHREN? WARUM? WARUM NICHT? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!

ANDERE TIPPS, UM MIT DEM FAHRRAD ZUR ARBEIT ZU KOMMEN

Tipps
Ob in einfacher Ausführung oder mit komplettem Funktionsumfang kann sich ein Fahrradcomputer sowohl für deine sportlichen Aktivitäten als auch für den Weg zur Arbeit sowie sonntägliche Ausflüge als äußerst nützlich erweisen.
Tipps
Während jeder sportlichen Betätigung musst du ausreichend viel trinken. Beim Fahrradfahren hast du den Vorteil, dass du leicht eine Trinkflasche transportieren kannst. Aber welches Modell ist das richtige?
Tipps
Der Komfort und die Leistung eines Radfahrers hängt von seiner Ausrüstung ab. Überlasse nichts dem Zufall und wähle die für deinen Trainingsstil passendsten Schuhe aus.
Tipps
Jährlich werden tausende Fahrräder entwendet, insbesondere in den Großstädten. Es kann jedem passieren, selbst mit dem besten Fahrradschloss der Welt. Vielleicht weißt du schon genau, welche Sicherheitsvorkehrungen du gegen Fahrraddiebstahl treffen kannst. Doch weißt du auch, was du tun kannst, wenn dein Fahrrad trotzdem geklaut wurde? Hier sind einige Tipps.
Tipps
Um sich gegen Fahrraddiebstahl zu wehren, ist die Wahl des richtigen Schlosses entscheidend. Man unterscheidet zwischen zwei Hauptbedürfnissen: Die Sicherung des Fahrrads und die Sicherung des Fahrradzubehörs (Sattel, Rad, Korb ...).
SEITENANFANG