Lehre dein Kind Radfahren: einige praktische Übungen

LEHRE DEIN KIND RADFAHREN: EINIGE PRAKTISCHE TIPPS

Dein Kind hat das Radfahren schon gelernt? Bringe ihm jetzt bei, sein Fahrrad zu beherrschen! Anfahren, bremsen, Gleichgewicht, Linienführung... Hier sind einige lehrreiche Übungen und praktische Tipps, um Radfahren zu lernen.

TRETEN UND ANFAHREN MIT DEM FAHRRAD LERNEN

Das Anfahren mit dem Fahrrad ist eine schwierige Übung für ein Kind! Um anzufahren, ohne das Gleichgewicht zu verlieren, muss das Kind zunächst lernen, die Füße auf die Pedale zu stellen, ohne hinzusehen. Wenn ein Fuß abrutscht, findet es die Pedale schnell wieder, ohne suchen zu müssen.

Für das Anfahren mit dem Fahrrad muss das Kind lernen, loszufahren und den vorderen Fuß auf die Höhe der Achse der Tretkurbel zu stellen. So hat es mehr Kraft, um die erste Pedalumdrehung auszuführen und schnell an Geschwindigkeit zu gewinnen, um das Gleichgewicht zu behalten. Vergiss nicht den Helm für dein Kind.

Du kannst ihm auch einige Übungen zum Anfahren vorschlagen: lass es auf einer leichten Abfahrt beginnen, um das Lernen zu erleichtern. Wenn es die ersten Pedalumdrehungen beherrscht, soll es auf ebener Strecke losfahren und dann in einer leichten Steigung. Dadurch werden das Gleichgewicht, die Technik und die Tretkraft verbessert.

GLEICHGEWICHT: EINE ÜBUNG: DAS RENNEN DER LANGSAMKEIT!

Lehre dein Kind alleine, mit oder ohne einen Freund das vorsichtige Fahren, damit es das Gleichgewicht hält. Gib eine kleine Entfernung vor und organisiere ein Rennen der Langsamkeit: miss seine Leistung mit der Stoppuhr, um die Herausforderung zu steigern!

Diese Übung ist sehr nützlich, um langsam mit dem Fahrrad zu fahren, zum Beispiel beim Anfahren oder in der Fußgängerzone.

DIE LINIENFÜHRUNG: DEIN KIND, DER ALLEINIGE CHEF AN BORD

Hilf deinem Kind, sein Fahrrad zu steuern und es zu beherrschen, indem du ihm mehrere Übungen entsprechend seinem Alter und seiner Beweglichkeit anbietest:

- Lehre es, ein Ziel vor Augen zu haben. Lass dein Kind eine Linie entlangfahren und nach vorne zu schauen. Dann kannst du dich im Abstand von einigen Metern vor das Kind stellen und ihm mit den Armen anzeigen, ob es links oder rechts abbiegen soll. So bist du sicher, dass es nach vorne schaut!

- Hilf ihm, sein Kinderfahrrad gut zu beherrschen und präzise Bewegungen auszuführen. Bereite eine Slalomstrecke auf einem Feld für deinen jungen Radsportler vor, mit Hütchen oder Markierungen auf dem Boden, die ausreichend weit voneinander entfernt sind, damit er ohne zu stürzen fahren kann. Stelle die Hütchen nach und nach enger zusammen, damit dein Kind seine Leistung verbessert. Du kannst auch eine Variante mit einer Strecke als 8 schaffen..

- Entwickle die Bewegungen deines Kindes und lehre es, nach vorne zu schauen. Es soll deine Bewegungen auf einem Parkplatz oder einer verkehrsfreien Fläche in einiger Entfernung von dir wiederholen. Zeige ihm mit den Armen, wo es drehen soll, es muss deine Anweisungen befolgen und der Linie folgen.

BREMSEN: LEHRE DEIN KIND PRÄZISION UND KRAFT

Wenn das Kind das Gleichgewicht auf dem Rad hält, ohne Schwierigkeiten tritt und abbiegt, kannst du ihm erklären, wie es zu seiner Sicherheit bremsen soll! Kleiner Hinweis: ein kraftvolles und gefahrloses Bremsen mit dem Fahrrad entspricht 1/3 hinten und 2/3 vorne. Hier sind zwei Übungen, damit dein Kind lernt, effizient zu bremsen und seine Reflexe zu entwickeln:

- Verbessere die Bremsleistung, indem du eine Markierung auf den Boden zeichnest, die dein Kind beim Bremsen beachten muss. Steigere nach und nach die Anfahrgeschwindigkeit... es wird dann in der Lage sein, an einer Kreuzung oder Ampel problemlos anzuhalten.

- Arbeite an seinem Reaktionsvermögen, indem du dein Kind frei in einem geschlossenen und gefahrfreien Bereich fahren lässt. Bei deinem "LOS" muss das Kind bremsen und den Fuss auf den Boden stellen. Beim nächsten "LOS" fährt es wieder los. Diese Übung wird es ihm ermöglichen, die Gefahren des Verkehrs auf öffentlichen Straßen zu meistern.

Wichtig: zur Sicherheit deines Kindes müssen alle Übungen ohne Verkehr, auf einem Privatparkplatz ohne Fahrzeuge ausgeführt werden.

Dein Kind kann die Basis des Radfahrens lernen und sich dabei über diese spielerischen Übungen freuen! Indem dein Kind an seinen Reflexen, der Linienführung und dem Gleichgewicht arbeitet gewinnt es an Selbstvertrauen auf seinem Zweirad und lernt, sicher in der Stadt zu fahren.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Der Komfort und die Leistung eines Radfahrers hängt von seiner Ausrüstung ab. Überlasse nichts dem Zufall und wähle die für deinen Trainingsstil passendsten Schuhe aus.
Tipps
Fahrradhandschuhe wählst du je nach Witterung und Trainingsstil aus. Denn die Bedürfnisse beim Mountainbiken und Rennrad fahren sind recht unterschiedlich.
Tipps
Wenn die Wahl eines Fahrrades eine Quelle der Freude für den Enthusiasten sein kann, können Anfänger oder Gelegenheitsradfahrer leicht vor der Vielzahl der Angebote und Fahrräder verloren gehen
Tipps
Beim Kauf eines Kinderrads stößt man sehr schnell auf das Wort „Zoll“. Selbst wenn man möglicherweise weiß, wie viel Zoll das eigene Rad hat, wird es kompliziert, wenn man ein 14 Zoll-Rad von einem 16 Zoll-Rad unterscheiden soll. Erklärungen sind daher willkommen ...
SEITENANFANG