KOMFORT AUF DEM CITYBIKE: DEN RICHTIGEN LENKER WÄHLEN

Wenn es um den Komfort auf dem Fahrrad geht, denkt man in den meisten Fällen erst einmal an den Sattel. Dabei ist die Gesamtanalyse des Sitzes auch im Hinblick auf den Lenker sehr wichtig, um den nötigen Komfort zu erhalten und den Ansprüchen des Stadtverkehrs zu entsprechen. Deine gesamte Körperhaltung und die Haltung deiner Arme hängt vom Lenker ab und beides beeinflusst maßgeblich dein Fahrgefühl, besonders auf längeren Strecken. Erfahre warum ...

Der Fahrradlenker, ein für das Fahrgefühl enorm wichtiges Element.

Nach dem Kontakt mit dem Sattel stützt dein Körper sich zuerst auf den Lenker. Das Körpergewicht wird auf Sattel und Lenker verteilt, daraus erschließt sich, wie wichtig es ist, diese beiden Teile sorgfältig auszuwählen.

Die Höhe des Lenkers bestimmt, wie deine Haltung auf dem Fahrrad ist: gerade oder eher nach vorne gelehnt. Der Lenker nimmt also direkt Einfluss auf deinen Rücken. Liegst du zu flach, kann das zu Rückenschmerzen führen.

Solltest du deine Sitzhaltung ändern wollen, achte darauf, dass du nicht von einem Extrem zum nächsten wechselst. Jedes Fahrrad ist für eine spezielle Fahrpraxis ausgelegt. Nur weil du den Lenker wechselst, wird ein Citybike nicht zum Rennrad. Du kannst aber durchaus durch einen Lenkerwechsel dafür sorgen, dass dein Rad eher deinen Erwartungen entspricht.

Erhöhter und gebogener Lenker für Trekkingräder und Citybikes.

Für Fahrten in der Stadt und während der Freizeit sollte der Komfort an oberster Stelle stehen. Erhöhte Lenker machen die Fahrt auf Trekkingrädern und Citybikes noch angenehmer. Eine Sitzhaltung mit geradem Rücken sorgt dafür, dass weniger Last auf den Handgelenken liegt und auch deine Lendenwirbel entlastet werden.

Auch ein gebogener Lenker oder ein Lenker in M-Form macht die Fahrt bequemer. Solche Lenker nehmen die Spannung aus den Handgelenken und entspannen den Rücken, die Schultern und die Arme. Auch auf langen Strecken eignen sie sich wunderbar, besonders deshalb, weil die Hände nach innen, zum Körper hin gedreht werden.

Lenker für Mountainbikes und Rennräder

Mountainbikes und Rennräder können für den täglichen Gebrauch und für Arbeitsfahrten in der Stadt gut genutzt werden. Allerdings sind diese Fahrradtypen meist mit Lenkern ausgestattet, die eher auf Leistung als auf Komfort abzielen.

Ein flacher Lenker ist ganz typisch für Mountainbikes, die in der Regel für intensives Fahren gemacht sind. Der Körper wird dadurch nach vorn geneigt, sodass die ausgeübte Kraft direkt weitergeleitet wird.

Der Rennradlenker ist speziell fürs Rennfahren konzipiert. Er hat eine M-Form und einen nach vorn gebeugten Lenkerbügel, wodurch der Fahrer sehr flach über dem Rahmen liegt, die Körperhaltung ist damit aerodynamisch.

Wie wird die Sitzhaltung auf dem Fahrrad bequemer?

Bei häufigen Fahrten in der Stadt steht natürlich der angenehme Sitz im Vordergrund. Deshalb sitzt man auf Trekkingrädern und Citybikes auch recht hoch und gerade. Die Einstellung von Sattel- und Lenkerhöhe hängt aber ganz von der Körpergröße, deiner liebsten Körperhaltung und deiner Gewohnheit ab.

Wenn du bequemer sitzen willst, solltest du dir zuerst einmal darüber klar werden, was dir bisher auf dem Rad Probleme macht (Rückenschmerzen, Schmerzen in den Handgelenken, ein zu nah oder zu entfernt liegender oder zu hoch oder zu niedrig eingestellter Lenker etc.).

Danach kannst du dich damit beschäftigen, welche Änderungen in deinem Falle die richtigen wären:

Den Lenker wechseln: Einen höheren oder gebogeneren Lenker verbauen.

Den Vorbau anheben: Günstigere Räder und Citybikes sind normalerweise mit 1-Zoll-Lenkungen zum Schrauben und einem Schaftvorbau ausgestattet, der sich in der Höhe verstellen lässt. Solch ein Vorbau lässt sich sehr leicht höher einstellen.

Lenkungen mit 1" 1/8 haben oft einen Steuersatz mit Headset, wodurch sie in der Höhe nicht verstellbar sind. Es ist aber möglich, den Vorbau mit passenden Unterlegscheiben etwas höher werden zu lassen. Dabei solltest du allerdings gut darauf achten, dass der Vorbau weiterhin sicher im Gabelschaft montiert werden kann, sonst kann es zu bösen Unfällen kommen. Solltest du dir unsicher sein, lass es in deiner DECATHLON-Filiale überprüfen.

Unser Artikel "Wie wechsele und wie verstelle ich den Lenker von Citybike oder Stadtrad" hilft dir dabei, die Einstellung deines Vorbaus oder Lenkers zu ändern oder die Teile auszutauschen. Austausch des Vorbaus: Wechsele deinen Vorbau, um die Höhe zu variieren, aber auch, um den Abstand zum Sattel zu verändern. Es gibt höhere Vorbaumodelle und jede Art von Größe: kurze (60 mm), lange (80 mm) und sehr lange (100 mm).

Du hast jetzt alle Infos, die du brauchst, um komfortabel mit dem Rad durch die Stadt zu kommen. Jetzt ist es an dir, die für dich passende Position auf dem Rad zu finden!

HERVÉ

ZWEIRADPROFI BEI B'TWIN

"Denk daran, dass es höhenverstellbare Vorbaumodelle gibt. Damit ist es ganz einfach, die für dich angenehmste Position zu finden!"

AUSSERDEM EMPFEHLEN WIR DIR UNSERE FAHRRADTIPPS

Tipps
Hast du beschlossen, um in Form zu bleiben oder entsprechende Fördermaßnahmen zu erhalten, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren? Dieses praktische und kostengünstige Verkehrsmittel kann einen echten Beitrag zu deinem Radtraining leisten ... Hier der Beweis!
Tipps
Beim Einkaufen mit dem Fahrrad ist es nicht immer ganz einfach, ein gewisses Gewicht auf nur zwei Rädern zu transportieren. Und am Lenker baumelnde Taschen tragen nicht gerade zu deiner Sicherheit bei. Entdecke also unsere praktischen und sportlichen Lösungen zum Einkaufen mit dem Fahrrad!
SEITENANFANG