Entdecke das Yoga Nidra

ENTDECKE DAS YOGA NIDRA! 

Yoga Nidra, oder „Yoga des Schlafes“, ist ein relaxender und regenerierender Yogastil. Eine Dreiviertelstunde Yoga Nidra kommt zwei Stunden tiefen Schlafens gleich! Praktisch, wenn man weiß, dass 15 % der Deutschen an schweren und chronischen Schlafstörungen leiden. 

UM WAS GEHT ES?

Yoga Nidra wird auch Yoga des bewussten Schlafes genannt, da „nidrâ“ aus dem Sanskrit kommt und „Schlaf“ bedeutet, tiefer Schlaf, ohne Träume. Es handelt sich um eine Entspannungsmethode, die einer geführten Meditation ähnelt, einer inneren Reise, die auf den ganzen Körper wirkt. Ausgeübt wird Yoga Nidra meistens im Liegen auf dem Boden im „Savasana“. Der Yogi wird von einem Lehrer bei Meditations- und Entspannungsübungen angeleitet, die mental erfolgen (sich auf einen Bereich des Körpers konzentrieren, auf die Atmung, auf eine Visualisierung, ein Mantra wiederholen, …). So kann auf bewusste Weise auf das Unterbewusstsein zugegriffen werden. Ziel ist es, bei Bewusstsein und vor allem reglos zu bleiben, um die Konzentration zu fördern. Im Laufe der Übung versinkt der Geist nach und nach in einen Halbschlaf. Und kommt in Hochform wieder heraus.

 

VORTEILE

Regelmäßiges Training hat zahlreiche körperliche und geistige Vorteile!

 

yoga nidra ap

Für den Körper:

Verbessert den Schlaf, sehr viel erholsamer als der gewöhnliche Schlaf

Sich um sich selbst kümmern

Veränderter Bewusstseinszustand

Der Tiefenentspannung förderlich

yoga nidra am

Für den Geist:

Bessere Bewältigung von Stress, Angstgefühlen und Emotionen

Unmittelbares Loslassen

Regenerierend

Strukturiertere Gedanken, weniger störende oder negative Gedanken

Fördert die Kreativität

Stärkt die Verbindung zu sich selbst und den anderen

 

So läuft deine erste Yogastunde ab:

Eine Yoga Nidra-Einheit dauert zwischen einer und eineinhalb Stunden. Sie erfolgt üblicherweise auf dem Rücken liegend im Savasana, manchmal im Sitzen. 

Der Lehrer kann mit ein paar einfachen Dehnübungen beginnen oder aber er führt die Schüler direkt mit Entspannungstechniken zu einem Lockerlassen des Körpers (eine Reise rund um den Körper, eine Art Body-Scan ...). Sobald Körper und Geist zur Ruhe gekommen sind, werden Visualisierungs- und Atemtechniken angewandt, ein Mantra wiederholt, eine Absicht formuliert usw.

Der Lehrer kann ebenfalls Tonelemente einsetzen wie sanfte Musik, tibetanische Klangschalen oder ganz einfach die Stille.

Das benötigst du für die Yogastunde:

Matte: Wähle eine bequeme Matte, die mindestens 5 mm dick ist.

Leggings oder Hose: Trage am besten eine warme, bequeme Hose oder Leggings.

Geeignetes Oberteil: Sieh ein Sweatshirt oder eine Decke vor, damit du es während der Entspannungsphasen schön warm hast.

Zubehör und stützende Hilfsmittel: Die meisten stützenden Hilfsmittel werden vom Studio gestellt, aber falls du dein Training zu Hause fortführen möchtest, sind Kissen, Yogablöcke und Decken unbedingt erforderlich, damit du dich während des Yoga Nidra voll und ganz entspannen kannst.

WIR EMPFEHLEN DIR AUCH UNSERE YOGA-TIPPS.

Tipps
Es gibt heute eine beeindruckende Auswahl an verschiedenen Arten von Yoga. Je nach Erwartungen und Möglichkeiten kannst du dich für ein eher sanftes oder ein eher dynamisches Yoga entscheiden.
Tipps
Yoga ist heute die sportliche Aktivität par excellence, die sich in unserer gehetzten und gestressten Gesellschaft anbietet. Die positiven Auswirkungen dieser Sportart sind zahllos, körperlich wie mental. Durch die Positionen und der Arbeit an der Atmung werden Körper und Seele vereint.
Tipps
Es gibt unterschiedliche Yoga-Arten, von denen jede Einzelne sich durch Besonderheiten und spezielle Anforderungen auszeichnet. Hier unsere Tipps, damit du das richtige Yoga-Zubehör findest!
Tipps
teaser_yoga_restorative
Restorativ bedeutet „stärkend“ und es handelt sich um einen sehr ruhigen und entspannenden Yogastil. Wie der Name schon sagt, hilft das Ausüben dieser Yoga-Art, neue Energie zu tanken. Nimm dir mit dieser Disziplin die Zeit, um abzuschalten.
SEITENANFANG