Diese 5 einfachen Pflegetipps verlängern die Lebensdauer deines Rucksacks

DIESE 5 EINFACHEN PFLEGETIPPS VERLÄNGERN DIE LEBENSDAUER DEINES RUCKSACKS

Dein Rucksack begleitet dich auf allen deinen Wanderungen. Damit noch möglichst viele Abenteuer hinzukommen, gibt dir Quechua eine Garantie von 10 Jahren auf alle seine Rucksäcke. Außerdem kannst du die Lebensdauer deines Rucksacks durch regelmäßige Pflege sogar noch verlängern. Im Folgenden findest du fünf einfache Methoden, die für dich und deinen Rucksack den entscheidenden Unterschied ausmachen werden.

ENTFERNE STAUB UND DRECK NACH JEDER WANDERUNG

Jedes Mal, wenn du von einer Wanderung zurückkehrst, solltest du zunächst deinen Rucksack vollständig leeren, alle Reißverschlüsse öffnen und ihn über Kopf ausschütteln, um Staub und kleine Schmutzpartikel zu entfernen. Weiteren Staub und getrockneten Schlamm kannst du außerdem mit einer weichen Bürste entfernen.

Beim Großputz zu Beginn oder am Ende einer Saison solltest du dem Dreck mit einem Staubsauger zu Leibe rücken, bevor du deinen Rucksack mit Wasser und Seife reinigst.

REINIGUNG VON HAND UND MIT SEHR MILDER SEIFE

Nach einer schweißtreibenden Wandersaison verdient dein Rucksack eine Tiefenreinigung, dank der er quasi wieder wie neu wird.

Damit das Gewebe seine Eigenschaften bewahrt (insbesondere die Wasserdichtigkeit zum Schutz des Inhalts bei einem überraschenden Regenguss), empfiehlt es sich, den Rucksack nicht in der Maschine zu waschen, ihn nicht in den Trockner zu stecken, nicht chemisch zu reinigen und auch kein Chlor oder Bügeleisen darauf anzuwenden. Die sicherste Methode zur Reinigung deines Rucksacks besteht also in der Handwäsche. Dazu solltest du lauwarmes Seifenwasser und eventuell eine Bürste verwenden.

Reinige insbesondere die Träger, den Rückenbereich, den Hüftgurt sowie alle anderen Teile, die in direktem Kontakt mit deinem Körper kommen. Dann spülst du alles mit reichlich lauwarmem Wasser aus.

NACH JEDER WANDERUNG AN DER LUFT TROCKNEN LASSEN

Nach jeder Reinigung mit viel Wasser ist das richtige Trocknen von entscheidender Bedeutung. Doch auch nach deinen einzelnen Wandertouren solltest du deinen Rucksack regelmäßig an der Luft trocknen lassen. Immerhin hat dein Rucksack deinen Schweiß aufgesogen oder ist bei einem Regenschauer nass geworden.

In beiden Fällen empfiehlt sich die gleiche Methode. Öffne alle Reißverschlüsse, nimm die beweglichen Teile ab (beispielsweise einen verstellbaren Rücken) und lasse deinen Rucksack an einem trockenen Ort an der Luft trocknen, ohne ihn dabei direktem Sonnenlicht auszusetzen. Wenn möglich, hänge ihn dabei über Kopf auf. Um deinen Rucksack nicht zu beschädigen, solltest du ihn auf keinen Fall neben oder auf einer direkten Wärmequelle wie einen Heizkörper trocken.

BEI BEDARF ERNEUT IMPRÄGNIEREN

Nach einigen Jahren der Nutzung empfiehlt es sich, die wasserabweisenden Eigenschaften mit einem Imprägnierspray wieder aufzufrischen. Vor einer solchen Behandlung musst du deinen Rucksack jedoch komplett reinigen.

Den Unterschied zwischen wasserdicht und wasserabweisend erklärt dir unser Artikel unten. Verunreinigungen beeinträchtigen die Wirksamkeit des Abperleffekts.
Hast du festgestellt, dass dein Rucksack nicht mehr so wasserabweisend ist wie am ersten Tag? Dann sieh dir unser folgendes Video an, in dem wir dir zeigen, wie du den Originalzustand wieder herstellen kannst.

TROCKEN LAGERN

Schließlich solltest du deinen Rucksack an einem trockenen Ort lagern, damit sich auf keinen Fall Schimmel bildet. Bringe ihn also nicht in den Keller, sondern lege ihn lieber in den Schrank. Hänge ihn auf oder lege ihn flach hin, anstatt ihn aufrecht hinzustellen.

WUSSTEST DU SCHON?

ALLE UNSERE RUCKSÄCKE HABEN EINE GARANTIE VON 10 JAHREN

Da dein Rucksack beim Wandern dein treuster Begleiter ist, tun wir alles dafür, dass er dich niemals im Stich lässt!

Dazu gehören unter anderem Abriebbeständigkeitstests, die Überprüfung der Reißfestigkeit sowie der Farbechtheit unter UV-Licht, Waschtests und die Prüfung der Wasserdichtigkeit. Anhand einer ganzen Reihe solcher anspruchsvollen Tests können wir die Langlebigkeit aller unserer Produktbestandteile wie Gewebe und Schaumstoffe sicherstellen.

Zudem überprüfen wir bei unseren fertigen Produkten die Widerstandsfähigkeit ihrer einzelnen Komponenten. Dazu trägt eine Testpuppe die gefüllten Rucksäcke über Tausende von Bewegungszyklen, bei denen schnelles Wandern simuliert wird.
Lang lebe dein Rucksack!

Wie lange hast du schon Freude an deinem Rucksack? Schreibe uns deine Erfahrungen in die Kommentare!

Die richtige Ausrüstung:

WÜNSCHT DU DIR WEITERE TIPPS UND TRICKS ZUM WANDERN? DIE FINDEST DU HIER!

Tipps
Wer nicht die richtige Ausrüstung hat oder nicht weiß, wie man sich verhalten sollte, wird von der Kälte oft vom Wandern abgehalten. Schlimmer noch, wenn man sich doch rausgetraut hat und die Kälte die Wanderung zum Albtraum macht: Verkrampfungen und Verspannungen, klamme Zehen, Erkältungen... Hier ein paar Tipps, was man gegen fallende Temperaturen machen kann, um trotzdem in Komfort wandern gehen zu können.
Tipps
Wanderungen im Frühjahr oder im Herbst können tolle Überraschungen bereithalten, und es wäre schade, auf diese zu verzichten, nur weil man nicht in den Regen kommen will! Wenn das Wetter eher gemischt ist, sind die Wanderwege nicht so voll. Rüste dich also gut aus, um jedem Wetter trotzen zu können, und genieße die Natur!
Tipps
Wandern ermöglicht Entspannung und sportliche Aktivität in einem. Anstrengendes Gehen, Kälte oder große Hitze verbrauchen viel Energie. Die trockene Luft in den Bergen trägt außerdem zur Dehydration bei. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr während des Wanderns ist unabdingbar, um die körperliche Anstrengung und die Schönheit der Landschaft während dieser Auszeit wirklich auskosten und genießen zu können.
SEITENANFANG