DIE RICHTIGE WAHL EINES SCHUTZES FÜR DIE BEINE DES PFERDES

DECATHLON hilft dir bei der richtigen Wahl der Streichkappen, Gamaschen und (Transport-)Bandagen für Pferde.

Sehnenschutz, Streifkappen, offene oder geschlossene Gamaschen, Trainings- oder Polobandagen - die Auswahl ist groß, wenn es um den Schutz der Pferdebeine geht. Folge unseren Tipps, um  dich richtig zu entscheiden!

Die Auswahl der Beinschoner für Pferde erfolgt in Abhängigkeit der Disziplin sowie vom gesuchten Schutzniveau. 

GAMASCHEN, STREICHKAPPEN, SPRINGGLOCKEN, BANDAGEN im Überblick

Wer die Pferdebeine schützen will, der hat viele Möglichkeiten. DECATHLON erklärt dir die Unterschiede zwischen Gamaschen, Streichkappen, Hufglocken (auch Springglocken genannt) und (Polo-)Bandagen. Das Röhrbeins, den Fesselkopf und die Sehnen zu schützen ist vielen Reiter wichtig, daher haben wir dir einen kurzen Überblick über diese Sportartikel zusammengestellt:

Gamaschen zum Schutz der Vorderbeine der Pferde
Gamaschen

Die Gamaschen sollen vor allem das Röhrbein und den Fesselkopfs sowie die Sehnen des Pferdebeines schützen (vor allem vor den eigenen Hufen und Hufeisen). Dies gilt in gleicherweise für den Reitsport wie für den Fahrsport. Gamaschen werden vor allem beim Springreiten benutzt. Doch auch im Gelände sind Gamaschen oftmals unverzichtbar um beim Überwinden von Hindernissen das Verletzungsrisiko zu verringern. Dies könnte das Pferd nachhaltig beeinträchtigen. Die Gamaschen sollen das Umknicken des Pferdebeins verhindern und das bein zusätzlich stabilisieren. Heutzutage wird hierzu meist Neopren verwendet. 

Streichkappen zum Schutz der Hinterbeine der Pferde
Streichkappen

Werden im Gegensatz zu den Gamaschen am Hinterbein der Pferde angebracht. Sie werden im Bereich des Fesselkopfes angebracht. 

Transportgamaschen schützen das Pferdebein beim Verladen
Transportgamaschen

Wie der Name bereits andeutet sollen diese Gamaschen das Pferdebein vor Verletzungen während des Transports und Verladens (bzw. Abladens) schützen. Sie sind dick gepolstert und reichen weiter über die Gelenke hinaus. 

Springglocken zum Schutz der Pferdehufe
Springglocken (Hufglocken)

Um den Ballen des Pferdefußes zu schützen werden Springglocken (auch Hufglocken genannt) eingesetzt. Sie werden meist beim Springreiten eingesetzt. Sie sollen davor schützen, dass sich das Pferd bei der Landung nicht mit den Hinterbeinen in die Vorderbeine gerät. Besonders beim Polosport sieht man Hufglocken oft, da es aufgrund der kurzen Bewegungen und dem engen Zusammenreiten oftmals zum Kontakt der Hufen oder gar Tritten kommt. 

Hufglocken aus Gummi kann man umgedreht auf die Hufe der Pferdeziehen und anschließend herunterklappen. Mit Neopren bezogene Springglocken werden einfach um den Huf gelegt und mit einem Klettverschluss befestigt. 

SCHUTZNIVEAU

Wenn du Gamaschen suchst, die für die meisten Disziplinen geeignet sind, wähle sogenannte geschlossene Gamaschen aus, die einen guten Schutz bieten und den größten Teil des Beines umschließen. Sie können an den Vorder- wie auch den Hinterbeinen anstelle von Streichkappen verwendet werden. 

Wenn du Springreiten betreibst, kannst du die sogenannten offenen Gamaschen verwenden, die auch Streichkappen genannt werden. Diese Art von Schutz bietet mehr Unterstützung der Hinterläufe, deshalb sind sie beim Military verboten, denn sie schützen nicht die Vorderseite im Fall eines Aufpralls. Es gibt auch Streichkappen mit zwei Schalen für die Hinterläufe. Aber Achtung, diese sind bei Turnieren nicht erlaubt. 

Wenn du gleichzeitig Schutz und Unterstützung suchst, entscheide dich für Polobandagen oder kombiniere die Bandagen. Sie sind weniger leicht anzubringen und zu pflegen, werden jedoch bei Dressur und Horseball häufig verwendet. Man benutzt sie auch für Pferde mit empfindlicher Haut, die Gamaschen weniger gut vertragen. Bandagen sind jedoch nicht empfehlenswert, wenn du auf nassen Böden reitest, denn sie saugen sich mit Wasser voll und werden sehr schwer für das Pferd, dessen Sehnen und Gelenke dadurch ermüden. 

Für optimalen Schutz und Unterstützung wähle geschlossene Bandagen aus Neopren, die die ganze Fessel umschließen. Diese sind ideal bei intensivem Training oder wenn das Pferd frei laufen gelassen wird. 

SEITENANFANG