Die richtige Wahl einer Fahrradbrille

DIE RICHTIGE WAHL EINER FAHRRADBRILLE

Bei Touren mit dem Rennrad oder Mountainbike sind deine Augen verschiedenen Elementen ausgesetzt: Wind, Regen, Sonne, Spritzer, Insekten oder Zweigen. Sie soll dich nicht nur zu 100% vor UV-Strahlen und sonstigen Aggressionen bewahren, sondern auch ein gewisses Maß an Bequemlichkeit bieten.

WÄHLE DEINE BRILLE JE NACH WETTERBEDINGUNGEN

Die Fahrradbrille ist keine einfache Sonnenbrille, die an diesen Sport angepasst ist. Es gibt zahlreiche Brillen, die deine Augen unter allen Umständen und bei jedem Wetter schützen. Die Wetterbedingungen bestimmen also die zu verwendende Glaskategorie.

Bei Wolken, Regen oder auch nachts ist eine Brille mit transparenten oder gelben Gläsern der Kategorie 0 absolut erforderlich. Sie schützt vor Staub, Regentropfen, Wind und unterschiedlichen Spritzern ohne deine Sicht zu beeinträchtigen oder zu ändern.

Bei bewölktem Himmel oder leichter Sonneneinstrahlung solltest du leicht getönte Brillengläser der Kategorie 1 verwenden. Sie filtern die Strahlen, ohne die Sicht in dunkleren Bereichen zu beeinträchtigen.

Wenn die Sonne scheint, hast du die Wahl zwischen Gläsern der Kategorie 2 für effizienten Schutz gegen die Strahlen oder sehr dunkle Gläser der Kategorie 3. Diese sind für starke Sonneneinstrahlung sowie Bergtouren bei schönem Wetter geeignet. Diese Gläser können die Sicht jedoch bei bewölktem Himmel oder waldigen Gebieten manchmal behindern.

Darüber hinaus gibt es Brillen, die sich an alle Wetterbedingungen anpassen und dazu austauschbare Gläser besitzen.

WÄHLE DEINE BRILLE JE NACH WETTERBEDINGUNGEN, WEITERE WICHTIGE MERKMALE DER FAHRRADBRILLE

Der Sitz deiner Brille ist sehr wichtig: sie muss sitzen, ohne unbequem zu sein. Dazu können die Gestelle an den Kontaktstellen mit der Haut mit Kautschuk versehen werden. Ebenso ermöglichen es anpassbare Nasenpads, dass die Brille bei jedem Anziehen sitzt. Letztendlich passt sich ein flexibles Gestell ohne Druck an die Gesichtsform an.

Auch sollte die Brille relativ robust sein, um Spritzer oder Stürze aushalten zu können. Wähle vorzugsweise Brillengläser aus Polycarbonat, die Spritzern jeder Art widerstehen. Bei Sturzgefahr (Mountainbike oder Wettkampfsportler) sind Gläser, die vom Gestell eingefasst sind, weniger gefährlich, da sie im Gegensatz zu halb eingefassten Gestellen die Schnittfläche des Glases schützen.

Zudem ist das Gewicht der Brille wichtig. Wenn du lange fährst, sollte sie leicht sein, um den Nasensteg nicht zu verletzen und unbequem zu werden. Gestelle aus Polyamid garantieren ein geringes Gewicht.

DIE VORTEILE DER FAHRRADBRILLE

Ohne von wesentlicher Bedeutung zu sein, bieten einige Eigenschaften der Fahrradbrille mehr Komfort und können deine Wahl beeinflussen.

Je umfassender die Form der Brille ist, desto besser bist du im Falle von schweren Unwettern geschützt. Wenn die Rundung des Gestells und der Brille sich perfekt an die Gesichtsform anpasst, sind die Augen vor Wind und von der Seite spritzendem Wasser geschützt.

Auch die Färbung der Brillengläser ist von Bedeutung. Farbige Gläser wie gelb oder orange sind bei wolkigem Himmel zu bevorzugen, da sie für mehr Helligkeit sorgen und die Kontraste schärfen. Für die Fahrt bei strahlender Sonne sind Grau- und Brauntöne ideal: sie schützen, ohne die Farben zu sehr zu beeinträchtigen.

Wir weisen darauf hin, dass ab jetzt sogenannte phototrope Gläser erhältlich sind, die die Farben entsprechend der Helligkeit ändern (sonnige Bereiche/dunkle Bereiche).

Wenn du oft bei heißem oder feuchtem Wetter fährst, sind beschlagabweisende oder belüftete Brillengläser ein wesentlicher Vorteil, da du eine optimale Sicht bewahrst.

Wenn du nicht auf Korrekturgläser verzichten kannst, solltest du eine Brille mit optischem Einsatz wählen. Damit kannst du absolut sicher fahren.

Vergiss nicht, dass es wichtig ist, dass deine Brille mit deinem Helm kompatibel ist. In diesem Fall solltest du eine Brille mit flexiblem Gestell bevorzugen, die sich an die Form deines Helms anpasst.

WIR EMPFEHLEN AUCH UNSERE FAHRRAD-BERATUNG

Tipps
Es gibt Fahrradtrikots zum Rennrad- und Mountainbikefahren sowie mit oder ohne Ärmel, Reißverschlüssen oder Taschen. Angesichts dieses vielfältigen Angebots hast du nun die Qual der Wahl. Wie findest du also ein passendes Modell?
Tipps
Ob in einfacher Ausführung oder mit komplettem Funktionsumfang kann sich ein Fahrradcomputer sowohl für deine sportlichen Aktivitäten als auch für den Weg zur Arbeit sowie sonntägliche Ausflüge als äußerst nützlich erweisen.
Tipps
Während jeder sportlichen Betätigung musst du ausreichend viel trinken. Beim Fahrradfahren hast du den Vorteil, dass du leicht eine Trinkflasche transportieren kannst. Aber welches Modell ist das richtige?
Tipps
Fahrradhandschuhe wählst du je nach Witterung und Trainingsstil aus. Denn die Bedürfnisse beim Mountainbiken und Rennrad fahren sind recht unterschiedlich.
Tipps
Wenn die Wahl eines Fahrrades eine Quelle der Freude für den Enthusiasten sein kann, können Anfänger oder Gelegenheitsradfahrer leicht vor der Vielzahl der Angebote und Fahrräder verloren gehen
Tipps
Beim Kauf eines Kinderrads stößt man sehr schnell auf das Wort „Zoll“. Selbst wenn man möglicherweise weiß, wie viel Zoll das eigene Rad hat, wird es kompliziert, wenn man ein 14 Zoll-Rad von einem 16 Zoll-Rad unterscheiden soll. Erklärungen sind daher willkommen ...
Tipps
Ein Reifen hat viele Aspekte: seine Größe, Verwendung und seine Vorteile. Du musst wissen, dass es viele verschiedene Reifen gibt, die jeweils zu einer Art von Fahrrad, der jeweiligen Person, den Umständen und dem spezifischen Gelände gehören. Jeder Reifen hat seine Vor- und Nachteile und ist für eine vorgegebene optimale Nutzung bestimmt.
Tipps
Um den Fahrradmantel abzuziehen, musst du zunächst die Seitenwand des Mantels nach innen drücken. Der Mantel sollte sich normalerweise einfach vom Felgenrand lösen
Tipps
Bei der Vorbereitung deiner Fahrradtour solltest du für den Fall eines platten Reifens unbedingt auch ein Reparaturset mit Reifenheber, Schläuchen und einer Handpumpe einpacken. Zum regelmäßigen Aufpumpen der Reifen zu Hause mit einem ausreichenden Luftdruck, der Reifenpannen vermeiden hilft, solltest du jedoch zudem auf eine Fußpumpe zurückgreifen können. Dabei hast du die Auswahl zwischen verschiedenen Arten und Kategorien von Pumpen. Lies unsere Tipps und finde heraus, welches Modell am besten für dich geeignet ist.
Tipps
Der Fahrradständer ist ein sehr praktisches Fahrradzubehör. Er ermöglicht es dir im Alltag, dein Fahrrad in der Stadt oder auf Radtouren bei Pausen im Stand zu stabilisieren. So kannst du eine Pause machen oder kurz anhalten, ohne einen Halter zu benötigen oder das Rad anzulehnen.
SEITENANFANG