Die richtige Wahl des Kinder-Scooters

logo_oxelo

Die richtige Wahl des Scooters für Kinder

Der Scooter wird bei Kindern in der Freizeit immer beliebter, aber auch um zur Schule zu fahren und um völlig unabhängig die ersten Wegstrecken zurückzulegen. Der Scooter ist ein hervorragendes Mittel für die psychomotorische Entwicklung des Kindes bis zum Alter von 6 oder 7 Jahren, aber auch danach und bis zum Erwachsenenalter ist der Scooter eine wahre Quelle für den Energieverbrauch.

Um diese Aktivität bestmöglich auszuüben, ist es wichtig, das geeignetste Modell zu wählen.
oxelo_trottinette_enfant
number_one

Für Kinder von 2 bis 5 Jahren

Das Kind kann noch nicht so gut das Gleichgewicht auf einem Bein halten. Die Innovation B1, die mit Hilfe von Psychomotorik entwickelt wurde, ermöglicht Kindern ab 2 Jahren, die Koordination von Bewegungsabläufen zu erlernen. Sie lernen zu drehen, zu rollen und gewinnen intuitiv und spielerisch mehr Vertrauen.     Für noch mehr Fun beim Erlernen der Technik, kannst du ein Modell mit Deck aus Bi-Material und Leuchtrollen wählen. Durch das Bi-Material kann das Kind schneller die richtige Haltung finden und die Leuchtrollen sorgen für noch mehr Spaß.

trottinette_enfant_decathlon_oxelo
number_two

Das Kind ist 4 bis 6 Jahre alt.

Das Kind lernt noch, das Gleichgewicht zu halten, aber beherrscht bereits ein Modell mit drei Rollen oder kommt schon so gut zurecht, dass man sich nach einem Modell mit zwei Rollen umschauen kann. Es braucht ein Modell, das seiner Größe angepasst ist, das leicht, gut zu lenken und stabil ist, um ums Haus herum, im Park oder auf kurzen Strecken unter deiner Aufsicht fahren zu lernen.   Für mehr Komfort und leichteres Verstauen, wähle ein faltbares Modell mit Bremshebel am Lenker. Die Handbremse hilft dem Kind, schneller Selbstvertrauen zu gewinnen und erleichtert das Bremsen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren.

trottinette_enfant_decathlon_oxelo
number_three

Das Kind ist 6 bis 9 Jahre alt.

Das Kind fährt mit dem Scooter um das Haus herum, im Park und auf kurzen Strecken. Ein gutes Handling ist wichtig für mehr Selbstvertrauen, und kleine Rollen, um die Geschwindigkeit besser zu kontrollieren.   Für noch mehr Komfort beim Freizeitspaß, kannst du für dein Kind ein Modell mit Bremse am Lenker und eine Federung nehmen, die Erschütterungen und Bodenunebenheiten abfedert. Mit der Handbremse kann es besser die Geschwindigkeit kontrollieren, es ist allerdings ratsam, ihm auch für maximale Sicherheit im Notfall das Bremsen mit dem Fuß beizubringen.

trottinette_ado_decathlon_oxelo
number_four

Das Kind ist älter als 9 Jahre.

Zwischen 9 und 14 Jahren sind die meisten Jugendlichen auf der Suche nach Freiheitsgefühl und Selbständigkeit: zur Schule gehen, Freunde treffen oder kleinere Strecken alleine fahren. Sie brauchen Komfort, mehr Leistung und wählen Scooter mit größeren Rollen. Mit diesen großen Rollen können sie längere Strecken schneller fahren und ermüden weniger.   Für mehr Komfort und wenn dein Kind den Scooter regelmäßig benutzt, wähle ein Modell mit Federung vorne und einer Handbremse am Lenker. Mit der Handbremse kann die Geschwindigkeit besser kontrolliert werden und die Federung dämpft Vibrationen und Bodenunebenheiten ab.

casque_trottinette_oxelo_decathlon

Und der Helm? 

Ein Helm für Kinder bis 12 Jahre ist Pflicht auf dem Fahrrad, aber nicht auf dem Scooter. Wir empfehlen dennoch, in jedem Alter einen Helm auf dem Scooter zu tragen.

portrait_chef_de_produit_junior_oxelo

Valérie WAUTERS

Managerin für Kinderprodukte und Super-Mama von zwei Scooter-Fahrerinnen

Mein Beruf: spezielle Scooter entwickeln, die auf die Bedürfnisse unserer Kinder von 2 bis 14 Jahren abgestimmt sind. Vom Entdecken des Gleichgewichts zuerst auf drei und dann auf 2 Rollen, bis zur ersten autonomen Fahrt im jugendlichen Alter.

Personen, die sich diesen Artikel angesehen haben, gefällt auch

SEITENANFANG