DIE RICHTIGE WAHL DES KAJAK-PADDELS

Mit der Marke Itiwit kannst du Wassersport in vollen Zügen genießen, wann immer du möchtest. Im Bereich der Kajak-Paddel bietet sie dir ein breit gefächertes Angebot. Da ist es manchmal gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten, besonders beim allerersten Kauf. Brauchst du ein Kajak-Paddel für gelegentliche oder regelmäßige Touren? Itiwit hilft dir, die richtigen Fragen zu stellen, um die für dich richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Die Wahl eines Kajak-Paddels wird anhand verschiedener Kriterien entschieden:

ANHAND DES EINSATZBEREICHES

Itiwit unterscheidet zwei verschiedene Einsatzbereiche beim Kajak fahren: 

GELEGENTLICHE TOUREN

Hier brauchst du ein Paddel aus Aluminium.

Die Haupteigenschaft des Alu-Paddels ist die Stoßfestigkeit. Das Paddel ist robust und hält auch Steinkontakt ohne Probleme aus. 

Aufblasbares Hochdruck-Kajak X500 von ITIWIT | Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis | Innovation
REGELMÄSSIGE TOUREN

Hier benötigst du ein Paddel aus Glasfaser oder Carbon.

Diese Paddel sind deutlich leistungsstärker. Carbon und Glasfaser sind sehr steife Materialien, die beim Paddelschlag durchs Wasser nicht nachgeben. Aufgrund dessen ist die Kraftübertragung besser, als bei herkömmlichen Alu-Paddel. Vor allem für lange Strecken und Paddeltouren auf dem Fluss sind Glasfaser- und Carbonpaddel sehr zu empfehlen

ANHAND DER PADDELART

Es gibt nicht-zerlegbare und zerlegbare Paddel (2 Teile / 4 Teile).

1) Die Paddel, die in vier Teile zerlegbar sind, sind sehr kompakt. Sie nehmen nur minimal Stauraum ein und können einfach in der Kajaktasche verstaut werden.

2) Die Paddel, die in zwei Teile zerlegbar sind, sind ziemlich kompakt und robust –  der ideale Kompromiss.

3) Die Paddel, die nicht zerlegbar sind, sind robuster, dafür aber weniger kompakt. Wenn du regelmäßig paddelst, sind diese Paddel weniger geeignet, weil sie unpraktischer sind.

ANHAND DER KÖRPERGRÖSSE

Wenn du den Arm nach oben ausstreckst, sollte dir das senkrecht auf den Boden gestellte Paddel bis zum Handgelenk reichen (+10 cm bei einem aufblasbaren Kajak).

Wenn dir die praktischen Faktoren (Stauraum, Transport) wichtig sind, solltest du dich für ein zerlegbares Paddel entscheiden.

AUCH EMPFEHLENSWERT: UNSERE TIPPS ZUM PADDELSPORT

Tipps
kayak
Bei der Wah des richtigen Kajaks kommt es vor allem darauf an, wo und wie lange am Stück du damit fahren möchtest. Die zwei größen Unterscheidungsarten bei Kajaks sind aufblasbare Kajaks und Hartschalenkajaks.
SEITENANFANG