ATORKA

DIE RICHTIGE WAHL DES HANDBALLS

Für dein Handballtraining benötigst du natürlich vor allem das richtige Spielgerät. Deshalb hat dir DECATHLON hier wertvolle Tipps zur Auswahl des richtigen Handballs zusammengestellt.

DIE GRÖSSE DES HANDBALLS

Vor jedem Kauf musst du dir zuallererst einmal über die benötigte Größe im Klaren sein. Diese richtet sich immer nach dem Alter der Spieler und ihrem Leistungsstand. Somit kann ein Handball eine von vier Größen haben:

GRÖSSE 0

Handbälle der Größe 0 sind für Kinder unter 8 Jahren gedacht.

GRÖSSE 1

Die Größe 1 richtet sich an Jungen bis 12 Jahre (männliche Jugend: E, D) und Mädchen bis 14 Jahre (weibliche Jugend: E, D und C).

Der Umfang beträgt zwischen 50 und 52 cm und das Gewicht zwischen 290 und 330 g. 

GRÖSSE 2

Sie werden von Mädchen ab 14 Jahren (weiblichen Jugend: B, A),  Damen und Jungen zwischen 12 und 16 Jahren (männliche Jugend: B, C) verwendet.

Handbälle der Größe 2 messen im Umfang zwischen 54 und 56 cm und wiegen zwischen 325 und 375 g.

GRÖSSE 3

Die Größe 3 ist die richtige Größe für Herren sowie die männliche A-Jugend ab 16 Jahren.

Der Umfang beträgt zwischen 58 und 60 cm und das Gewicht zwischen 425 und 475 g.

ZUSAMMENSETZUNG DES HANDBALLS

Neben der Größe ist auch die Zusammensetzung des Handballs von entscheidender Bedeutung, denn ein Handball muss bei einem Spiel so einiges wegstecken können.

Damit du möglichst lange Freude an deinem Ball hast, muss er also relativ starken Belastungen standhalten. Ein Handball besteht aus drei Teilen, nämlich der Außenhülle, den Beschichtungen und der Blase. Die Außenhülle ist wiederum aus 32 Segmenten aufgebaut. Diese sind normalerweise sechseckig oder zur Reduzierung von Nähten manchmal auch fünfeckig.

Die Bälle werden entweder von Hand oder bei innovativen Methoden maschinell vernäht.

Die Außenhaut eines Handballs muss immer matt und rutschfest sein, sodass sie entweder aus Leder oder aus synthetischen Material besteht.

Darüber hinaus hat ein Handball zwei, drei oder sogar vier Beschichtungen. Bei besonders hochwertigen Bällen bestehen diese aus Polyester.

Eine Gummibeschichtung gewährleistet eine hervorragende Festigkeit, während eine PU-Beschichtung (Polyurethan) für eine besonders lange Haltbarkeit und eine gute Griffigkeit sorgt. Außerdem ist dieses Material weicher, was vor allem in kälteren Hallen von Vorteil ist. Eine Schaumbeschichtung aus TPE (thermoplastisches Elastomer) macht den Ball besonders weich und flexibel.

Die Blase eines Handballs kann aus Latex oder Butyl bestehen. Latex ist kostengünstiger und ein natürliches Material, verliert aber leichter Luft, was wiederum die Flugeigenschaften des Balls beeinträchtigt. Bei Blasen aus Butyl bleibt der Luftdruck hingegen länger erhalten. 

Handball Child
handballgame
hanballgame2
handball child2

GEBRAUCH UND WARTUNG

Genau wie dein Trikot oder deine Schuhe muss auch dein Handball größtmöglichen Komfort bieten. Er sollte griffig sein und gleichzeitig gut und bequem in der Hand liegen. Einige Bälle verfügen über eine besonders griffige Beschichtung, andere sind weicher und flexibler.

Was die Wartung betrifft, so benötigt ein Handball aus Leder etwas mehr Pflege als ein Ball aus synthetischem Material. Ein Lederball sollte regelmäßig mit natürlichem Pflanzenharz eingerieben werden. Dies solltest du schon bei der Auswahl deines Balls berücksichtigen. Zudem kann Handball genauso wie Fußball oder Volleyball im Freien gespielt werden.

Wenn du also auch Outdoor-Handball spielen möchtest, solltest du dir einen Ball kaufen, der sowohl für die Halle als auch für draußen geeignet ist.

SEITENANFANG