ENTDECKE DIE REGELN DES FECHTENS

Hier erklären wir dir die Regeln des Fechtsports, damit du diese Sportart sicher und korrekt ausüben kannst.

Fechten ist eine Kampfsportart, die als Einzel- und Mannschaftswettbewerb ausgeübt wird. Ein Kampf ist beendet, wenn einer der beiden Fechter 5 Treffer (Punkte) erzielt hat, im Ausscheidungsmodus geht es auf 15 Treffer. Im Mannschaftsgefecht gewinnt die Mannschaft, die zuerst 45 Treffer erzielt hat.

Zu Beginn stellen sich beide Fechter an den dafür vorgesehenen Markierungen (Startlinie) auf der Fechtbahn gegenüber auf im Abstand von 4m.

Mit dem Kommando “Allez” (“Los”) eröffnet der Obmann bzw. die Obfrau (Kampfrichter) das Gefecht. Nun versuchen die beiden Fechter, einen Treffer zu erlangen, bevor der andere trifft. Je nach Waffe ist die Trefferfläche eine andere (mehr dazu weiter unten).

Sobald mindestens einer der beiden Fechter getroffen wurde, wird das Gefecht unterbrochen. Ein Gefecht auf 5 Treffer wird immer innerhalb von 3 min. Gefochten.

Je nach Waffe wird eine Punkteregel angewendet:

- Derjenige, der einen Treffer erzielt hat, bekommt 1 Punkt

- Wenn beide Fechter getroffen haben, gelten unterschiedliche Regeln: Beim Degenfechten erhalten beide einen Punkt, während mit Säbel und Florett das Treffervorrecht des zuerst angreifenden Kontrahenten gilt (Konvention). Kann nicht festgestellt werden, wer zuerst den Angriff begonnen hat, erhält niemand einen Punkt (ungültige Treffer).

Bei einem gefallenen Treffer, begeben sich beide Fechter wieder in ihre Ausgangsstellungen (Startlinie), bevor das Gefecht fortgesetzt wird, bei einem ungültigen Treffern wird an der Stelle das Gefecht fortgesetzt, wo es unterbrochen wurde.

Die Waffen

FLORETT

Florett ist eine leichte Stoßwaffe und wiegt ca. 550 Gramm. Um einen Treffer zu erzielen muss ein Gewicht von 500 Gramm am Gegner ausgelöst werden. Die Trefferfläche befindet im gesamten Rumpfbereich plus den Maskenlatz (gelb markierte Stellen im Bild).

Im Florett muss man eine zusätzliche Weste anziehen, die E-Weste, und eine spezielle Maske tragen, deren Maskenlatz elektrisch leitet.

DEGEN

Degen ist eine schwere Stoßwaffe und wiegt ca.750 Gramm. Um einen Treffer zu erzielen, muss ein Gewicht von 700 Gramm am Gegner ausgelöst werden. Die Trefferfläche ist der gesamte Körper, d.h. man kann den Fechter von Kopf bis Fuß treffen.

Im Degen sind keine zusätzlichen Ausrüstungen nötig.

SÄBEL

Säbel ist eine Hieb- und Stichwaffe und erinnert an die Kämpfe von “Fluch der Karibik” oder “die 3 Musketiere”. Während man beim Florett und Degen lediglich die Spitze der Waffe verwendet um zu treffen, verwendet man beim Säbel die gesamte Klinge, da meisten die Seiten der Klinge benutzt werden, um zu treffen. Der Säbel wiegt ca.500 Gramm. Die Trefferfläche ist der gesamte Oberkörper, sprich von Kopf bis Gürtellinie.

Für das Säbelfechten werden spezielle Ausrüstungen benötigt, darunter gehört, die E-Jacke, E-Maske und der E-Handschuh.

SEITENANFANG