Die präzise Einstellung des Fahrradcomputers

DIE PRÄZISE EINSTELLUNG DES FAHRRADCOMPUTERS

Nach dem Fahrradtraining oder einer Mountainbike-Tour möchte der begeisterte Radfahrer Informationen über seine Runde erhalten: Durchschnittsgeschwindigkeit, zurückgelegte Entfernung oder durchschnittliche Entfernung. Dazu dient der Fahrradcomputer: er ist leicht anzubringen, nicht teuer und kann wichtige Daten liefern! Allerdings solltest du den Fahrradcomputer ordungsgemäß einstellen, wenn du keine falschen Daten erhalten willst... Keine Panik, wir erklären dir, wie du deinen Fahrradcomputer so genau wie möglich einstellst!

ANBRINGEN DES FAHRRADCOMPUTERS: 5 SCHRITTE IN 5 MINUTEN, NICHT MEHR!

5 Schritte, um deinen Fahrradcomputer anzubringen:

1 - Befestige den Computer auf dem Lenkerbügel oder dem Vorbau deines Fahrrads

2- Für einen Fahrradcomputer mit Kabel wickelst du das Kabel um die Hülle (oder den Sschlauch) der Vorderbremse

3- Lege den Sensor des Computers auf die Lenkergabel.

4- Befestige den Magneten an einer Speiche: der Magnet und der Sensor müssen richtig ausgerichtet und nicht weit voneinander entfernt sein. Das ist wichtig, wenn du möchtest, dass dein Computer funktioniert!

5- Kalibriere deinen Computer, indem du den Umfang deines Reifen eingibst. Dazu kann du die dem Computer beigefügte Tabelle verwenden oder den Reifenumfang messen (wird weiter unten im Artikel erklärt).

WARUM MUSS DER FAHRRADCOMPUTER EINGESTELLT WERDEN?

Wenn du dich für einen Fahrradcomputer entschieden hast, möchtest du sicherlich deine Leistung mit dem Fahrrad messen (sportliche Nutzung) oder deine Geschwindigkeit und die zurückgelegte Entfernung erfahren (Fahrt mit dem Rad zur Arbeit oder in der Freizeit).

Auf jeden Fall wird der Fahrradcomputer angebracht, damit du Echtzeitinformationen über deine Tour erhältst. Im Falle des sportlichen Fahrradtrainings wünschst du dir zudem maximale Präzision.

Um deinen Fahrradcomputer für dein Training einzustellen, musst du zunächst den Umfang deines Rads messen! Der kleine an der Speiche befestigte Magnet zählt die Umdrehungen und multizipliert sie mit dem Radumfang, um dem Computer die erforderlichen Informationen zu übermitteln.

Aber es gibt ein kleines Problem: diese in mm ausgedrückte Messung weicht bei gleichem Reifen und Rad je nach Reifenmarke und Modell ab. Auch der Reifendruck, die Abnutzung, die Breite der Felge und selbst das Gewicht des Radfahrers werden berücksichtigt.

Dieser Fehler von wenigen Millimetern verfälscht letztendlich deine Messungen. Wenn du also einen Fahrradcomputer verwenden möchtest, solltest du diese Technik nutzen, um über präzise und genaue Daten zu verfügen!

DIE REIFENUMFANGTABELLE... NICHT SEHR PRÄZISE!

Alle Fahrradcomputer werden mit einer Umfangtabelle geliefert, um den Umfang des Rades je nach Abmessung deines Reifens in den Fahrradcomputer eingeben zu können.

Diese Lösung funktioniert, ist jedoch nicht sehr präzise. Für diejenigen, die mit ihrem Fahrrad zur Arbeit fahren oder es in der Freizeit nutzen, ist das kein Problem, sie benötigen diese Präzision nicht. Vielmehr geht es darum, die zurückgelegte Entfernung und Geschwindigkeit ungefähr zu kennen.

Mithilfe der Umfangtabelle kannst du die Reifenabmessungen eingeben, damit dein Computer sie bei der Berechnung der Entfernungen berücksichtigt.

Achtung: es gibt ebenso viele Messungen wie Computermarken! Ein Fahrradreifen von 700x23 kann genau so gut 22 wie 24 mm messen! Alles hängt von deinem Reifen und der Felge ab...

MESSEN DES RADUMFANGS: MESSPRÄZISION!

Du entscheidest dich für Präzision? Nimm dein Fahrrad, ein Maßband und Kreide! In nur 2 Minuten kannst du den Umfang deines Rads von Hand messen und verfügst dann über die Angaben zu deiner Rad- und Reifengröße.

So, los geht's:

- Markiere den Reifenflanken zum Beispiel auf Höhe des Ventils.

- Zeichne eine Startlinie auf dem Boden und stelle die Markierung der Reifenflange genau auf diese Linie.

- Drehe das Rad einmal, bis die Markierung wieder am Boden angelangt. Am besten steigst du dazu auf das Fahrrad, denn dann wird zusätzlich dein Gewicht berücksichtigt.

- Bringe eine weitere Markierung auf dem Boden an, die so präzise wie möglich sein sollte.

- Miss den Abstand zwischen der ersten Markierung und der zweiten.

 

- Wenn du verrückt nach Präzision bist, verwende dieses Verfahren für 10 Radumdrehungen! Dazu teilst du die erhaltene Entfernung durch 10, um die Möglichkeit von Fehlern auszuschließen.

Du hast es erraten... wenn du einen Reifen oder eine Felge austauschst, muss dein Computer erneut kalibriert werden! Um den Geschwindigkeitsmesser und die Bluetooth-Frequenz einzustellen, gehst du genauso vor.

Viel Glück bei den Einstellungen. Wir freuen uns auf deine zusätzlichen Tipps und Tricks zur Einstellung des Fahrradcomputers...

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Die Fahrradbeleuchtung ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit von Radfahrern. Mit der Verbreitung von LED-Leuchten und den immer besser werdenden Akkus hat sich dieses unverzichtbare Zubehör in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Die Auswahl ist groß und bietet für alle Anforderungen eine optimale Lösung.
Tipps
Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren bietet zahlreiche Vorteile und weckt immer häufiger das Interesse von Städtern. Ob als regelmäßiger Sport oder einfach nur, um den Kopf vor und nach der Arbeit frei zu bekommen, ist Radfahren genau das Richtige!
Tipps
Ob in einfacher Ausführung oder mit komplettem Funktionsumfang kann sich ein Fahrradcomputer sowohl für deine sportlichen Aktivitäten als auch für den Weg zur Arbeit sowie sonntägliche Ausflüge als äußerst nützlich erweisen.
Tipps
Der Komfort und die Leistung eines Radfahrers hängt von seiner Ausrüstung ab. Überlasse nichts dem Zufall und wähle die für deinen Trainingsstil passendsten Schuhe aus.
Tipps
Fahrradhandschuhe wählst du je nach Witterung und Trainingsstil aus. Denn die Bedürfnisse beim Mountainbiken und Rennrad fahren sind recht unterschiedlich.
SEITENANFANG