DIE 8 BESTEN GRÜNDE, UM IM HERBST ZU LAUFEN

Im Herbst laufen? Um die erste Kälte abzubekommen, missmutig im Halbdunkel herumzujoggen und auf glitschigen Blättern auszurutschen? Doch was, wenn der Herbst auch das ist – Freude am Laufen in einer farbenfrohen und eher angenehmen Jahreszeit?

HERBST = ALTWEIBERSOMMER

Mildere Temperaturen, klarer Himmel, sanftes, warmes Licht – der Herbst zeigt sich oft von seinen schönen Seiten. Lasst euch von den sanften Sonnenstrahlen des Herbstes verführen, zieht euch die Laufschuhe an und genießt die letzten lauen Tage des Jahres.

 

VOM WETTERWECHSEL KOMMENDE NIEDERGESCHLAGENHEIT VERMEIDEN

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Lauftraining tut nicht nur dem Körper gut, sondern auch der Seele. Denn es ja auch eine Zeit, die man sich gönnt, um den Kopf durchzulüften, eine Maßnahme für mehr gute Laune. Sich auf die körperliche Anstrengung konzentrieren zu müssen, leert den Kopf und schafft Entspannung. Probier‘s aus, es stimmt! So verliert die Winterkälte ihren Schrecken...

DIE RICHTIGE AUSRÜSTUNG FÜR DIE NEUE LAUFSAISON

Was gibt es Besseres als eine neue Jahreszeit, um sich einmal eine neue Laufausrüstung zu gönnen? Stimmt, aber welche Ausrüstung braucht man denn im Herbst? Wichtig ist eine Unterbekleidung, die gegen Kälte schützt, aber nicht zu stark wärmt, oder eine Laufweste mit praktischen Taschen für Schlüssel und Smartphone. Auch den Hals sollte man schützen, um sich gegen den üblichen Schnupfen zu schützen; Leggings halten die Beine warm.

ÜBER BLÄTTER LAUFEN UND DIE LANDSCHAFT GENIESSEN

Außerdem ist der Herbst doch eher eine schöne Jahreszeit, oder? Nutzt euer Lauftraining, um euch an den mannigfaltigen Farben zu erfreuen, an der Vielfalt der Blätter, die auf dem Boden liegen, dem Widerschein des Lichts in den Bäumen. Lauftraining im Herbst kann die reinste Wonne sein!

AM TAGESENDE SONNENSTRAHLEN TANKEN

Countdown läuft zum abendlichen Lauftraining mit Stirnlampe. Schon bald sind die Tage zu kurz, um nach der Arbeit noch bei Tageslicht zu trainieren. Daher muss man den schönen Herbst jetzt nutzen.

 

ANGENEHMES MIT NÜTZLICHEM VERBINDEN UND KASTANIEN SAMMELN

Tagsüber im Wald Kastanien sammeln und sie abends auf dem Sofa genießen – ruft das auch bei dir schöne Erinnerungen hervor? Wie wäre es, wenn du das mal beim Lauftraining probierst? So kann man nicht nur Schatzsuche spielen, sondern auch das Abendessen vorbereiten – und gleichzeitig auch noch in verschiedenen Tempos laufen und die Monotonie des Lauftrainings aufbrechen.

DIE SOMMERHITZE VERGESSEN

Anders als im Sommer bietet Laufen im Herbst den Vorteil, dass man nicht unter der Hitze zu leiden hat. Erinnerst du dich noch an das Lauftraining im Sommer, wo du bei 25 Grad schon bei der geringsten Anstrengung 1 Liter Schweiß vergossen hast? Im Herbst hingegen ist die Temperatur oft zum Laufen genau richtig!

DEN JAHRESEND-EXZESSEN VORGREIFEN

Es stimmt: Eine tadellose Linie lässt sich nur mit guter Vorbereitung erreichen. Und um die Exzesse des Jahresendes abzumildern, ergreife gleich jetzt die erforderliche Maßnahmen: achte gut auf dich, übertreibe nicht und geh laufen! Im Dezember wird dein Körper es dir danken.

 

 

 

Und welche guten Gründe hast du, um im Herbst laufen zu gehen?

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Natürlich sind häufiges und abwechslungsreiches Training die wichtigsten Voraussetzungen für dein Laufprogramm, aber wer Großes erreichen will, sollte auch auf andere Faktoren achten. Heute sprechen wir über die Rolle des Gewichts dabei, anspruchsvolle Ziele zu erreichen.
SEITENANFANG