DIE ZEHN BESTEN TIPPS FÜRS LAUFEN

FÜHRE EIN TRAININGSBUCH

Ein Trainingstagebuch eignet sich hervorragend, um seine Fortschritte sichtbar zu machen. Das tut immer gut! Aber es hilft auch, eventuelles "Scheitern" nachvollziehen zu können. Zu plötzliche Steigerung der Trainingsleistung, nicht berücksichtigter Schmerz während des Trainings, zu viele Trainingsausfälle: Das Trainingstagebuch gibt Aufschluss über das Warum. Unser Tipp: Wenn du kein Fan von Papier bist, gibt es Apps wie DECATHLON Coach, die ideal geeignet sind.

TRAINING NACH HERZFREQUENZ

Es gibt drei Möglichkeiten, zu trainieren: nach Geschwindigkeit, nach Gefühl und nach Herzfrequenz. Laufen unter Berücksichtigung deiner Herzfrequenz hat viele Vorteile. So weißt du immer, dass du im richtigen Rhythmus unterwegs bist, abhängig von Tagesform und Route. Das macht das Training nach Herzfrequenz so präzise und gut umzusetzen, gerade auch für Anfänger. Die Ausrüstung, die dafür benötigt wird, ist minimal und macht sich während des Trainings kaum bemerkbar.

ALLGEMEINES KONDITIONSTRAINING

Der Winter eignet sich gut dazu, sich körperlich auf Vordermann zu bringen. Beim allgemeinen Konditionstraining handelt es sich um ein Training, das die körperliche Verfassung insgesamt verbessert: Kraft, Koordination, Beweglichkeit etc.. Dabei können außerdem die Muskelgruppen gestärkt werden, die beim Laufen weniger beansprucht werden, die aber dennoch wichtig sind wie etwa die Bauch- und Rumpfmuskulatur.

GEHEN, UM BESSER ZU LAUFEN

Wenn du mit dem Laufen beginnst oder wiedereinsteigen möchtest, versuche es erst einmal mit simplem Gehen. Gehen und Laufen ergänzen sich wunderbar. Das Gehen ist besonders gut für Menschen mit Übergewicht oder die, die eine Verletzung hinter sich haben. Sollte das nicht auf dich zutreffen, solltest du es trotzdem tun. Eine Wandertour auf dem Land, in den Bergen oder am Meer wird dir guttun, sowohl körperlich als auch seelisch. Nutze die Gelegenheit und nimm die mit, die dir lieb sind und die du regelmäßig zurücklässt, wenn du laufen gehst.

Auch während des Lauftrainings kannst du Intervalle einbauen, in den du gehst. Währenddessen kannst du dich erholen und auf deinen Körper hören.

DIE NATUR NEU ENTDECKEN

Jeder Läufer schätzt das Training in der freien Natur! Wir sollten gemeinsam dafür sorgen, dass das auch so bleibt. Dazu eignen sich verschiedene Aktivitäten, wie z. B. der neue Trend: Plogging. Hinter diesem Wort versteckt sich eine neue Aktivität, um Sport auszuüben aber auch gleichzeitig Gutes für die Umwelt zu tun. Du brauchst lediglich zu deiner normaler Laufausrüstung eine Mülltüte und Handschuhe. Während deines Laufs hebst du den Müll auf. Dadurch beanspruchst du durch das viele Bücken ebenso deine Bein- und Gesäßmuskulatur.

HÖR AUF ZU RAUCHEN

Der Klassiker unter den Vorsätzen fürs neue Jahr. Und wenn dieses Jahr die Zeit endlich reif ist? Das Laufen eignet sich bestens, um mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Läufer haben genau deshalb mit dem Sport angefangen. Dennoch sieht man immer noch rauchende Läufer. Das neue Jahr ist also die beste Gelegenheit, um das Laster endlich abzulegen, etwas für deine Gesundheit zu tun und deine Leistung zu steigern!

MIT DEM FAHRTSPIEL BEGINNEN

Das Fahrtspiel, auf dem schwedischen "fartlek" ist eine Methode, spielerisch besonders viel Leistung zu bringen. Dieses "Spiel mit den Geschwindigkeiten" kommt aus Schweden und lässt sich allein oder in der Gruppe trainieren. Es macht enorm viel Spaß und man geht zwischenzeitlich aus seiner Komfortzone heraus. Du kannst deine Geschwindigkeiten erhöhen und wieder verlangsamen, aber auch Treppen oder Anstiege mit in dein Fahrtspiel einbauen.

NEUER BLICKWINKEL AUF DIE DEHNUNG

Jahrzehntelang wurden die Vorteile langen, statischen Dehnens vor und nach dem Laufen gepredigt. Heute gibt es verschiedene Meinungen darüber, wie z. B. dass diese Art von Dehnung keine Vorteile bringt, die Leistung schwächt und sogar das Verletzungsrisiko erhöhen kann. Es ist aber wichtig, die Muskulatur unabhängig vom Lauftraining zu dehnen, um geschmeidig zu bleiben.

Nach dem Trainings empfehlen wir dir ein Cool-Down mit der Faszienrolle. Dabei wird die Durchblutung der Muskulatur und die Faszien beansprucht, was dich schneller regenerieren lässt.

CONNECTED RUNNING

Die neuen Technologien haben das Laufen revolutioniert. Durch sie kann die Trainingstrecke nachvollzogen und das Training analysiert werden. Kostenfreie Apps wie DECATHLON Coach ermöglichen es – wie der Name schon vermuten lässt – während des Trainings Unterstützung zu bekommen. So ist es leichter, die eigenen Ziele zu erreichen, egal, ob du mit dem Laufen wieder anfangen möchtest, ob du läufst, um abzunehmen, oder ob du an einem Wettkampf teilnehmen willst, ob nun Anfänger oder Profi. Die Apps sind ein Must-have.

BESSER SCHLAFEN

Winternächte sind lang. Die beste Gelegenheit, so richtig gut zu schlafen. Die Regeneration, besonders die nächtliche, ist Schlüsselelement für stabile Trainingserfolge beim Laufen. Traumhaft, oder? Du musst nicht laufen, um Fortschritte zu machen ;)

Die Erholung nach dem Sport ist das A und O!

ENTDECKE UNSERE TIPPS

Tipps
Was gibt es Besseres als eine gute Erholungsmassage nach dem Sport? Man sollte jedoch nicht vergessen die Massage mit einem guten entspannendem Massageöl oder -gel zu ergänzen, um die wohltuenden Effekte dieser Technik zu optimieren. Entdecke unsere Tipps für die richtige Auswahl von Massageprodukten nach dem Sport.
Tipps
Wenn die Wetterbedingungen für ein Training im Freien nicht günstig sind oder es nicht zulassen, ist das Laufen auf dem Laufband eine interessante Alternative. Auch wenn einige Sportler es eventuell langweilig finden, so besitzt es doch zahlreiche beachtliche Vorteile, die wir in diesem Artikel vorstellen möchten.
Tipps
So gut das Laufen auch für den Körper und die Psyche ist, das Training und Wettkämpfe bedeuten zeitweise Stress und Erschöpfung für den Körper. Das wiederum erhöht das Verletzungsrisiko. Deshalb ist es wichtig, seine Gesundheit im Blick zu behalten, um die nötige Vitalität an den Tag zu legen, die Leistung zu steigern und fit zu bleiben!
Tipps
Das Trainingsprotokoll ist ein unverzichtbares Instrument, um deinen Fortschritt zu messen, was dir immer ein positives Gefühl gibt. Es ist aber auch eine große Hilfe, wenn es darum geht, "Misserfolge" zu verstehen. Ein zu starker Anstieg der Trainingsbelastung, Schmerzen beim Training ignoriert, zu viele Trainings ausfallen lassen: Die Antwort ist zwangsläufig in deinem Trainingstagebuch enthalten. Der Trick: Wenn du das klassische Papierformat nicht magst, ist eine Anwendung wie DECATHLON COACH ein perfektes Trainingsbegleiter.
Tipps
bienfaits_du_running
Manche Vorurteile sind schwer abzubauen. Aus Unwissenheit – oder einfach, weil es bequem ist – verteufeln Menschen, die selbst nicht laufen, die Sportart. Deshalb wollen wir hier die zehn Punkte aufführen, die eindeutig für das Laufen sprechen.
Tipps
Laufen, eine Sportart für Jedermann, ist gut für die Gesundheit und das tägliche Wohlbefinden (präventive und kurative Wirkung). Bevor du regelmäßig anfängst zu laufen, solltest du trotzdem einen Arzt aufsuchen. Strecke, Dauer, die richtige Wahl der Laufschuhe ... Hier erfährst du etwas über die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Lauftraining.
Tipps
biefaits_running
Trainieren, Intervalltraining, eine Startnummer überstreifen, sein Ziel erreichen... Das Laufen macht alles möglich! Einfach nur Joggen oder alles geben - das hängt von der Tagesform ab. Die Lust ist da und ruft nach dir. Die Vorteile des Laufens werden sich dir offenbaren!
Tipps
Wenn die Wahl eines Fahrrades eine Quelle der Freude für den Enthusiasten sein kann, können Anfänger oder Gelegenheitsradfahrer leicht vor der Vielzahl der Angebote und Fahrräder verloren gehen
Tipps
Die Atmung - der wichtigste Faktor bei körperlicher Anstrengung! Auch beim Schwimmen spielt die Atmung eine wichtige Rolle und kann deine Leistungsfähigkeit bei Verbesserungen deutlich steigern. Entdecke hilfreiche Tipps und Tricks.
Tipps
new
Nichts ist wohltuender als das Schwimmen in einem natürlichen Gewässer. Doch vor dem ersten Sprung ins kühle Nass sollten wir eine Reihe wichtiger Sicherheitsvorkehrungen treffen. Wellengang, Temperaturen, Strömungen, Witterungseinflüsse oder gar Tiefseemonster (vielleicht gibt's die ja doch?) können einem den Schwimmspaß im Meer oder Waldsee vermiesen.
SEITENANFANG