DER PFERDEHUF IM BLICKPUNKT

Du kennst sicherlich das Sprichwort "Ohne Huf kein Pferd".

Diese alte Weisheit unterstreicht, wie wichtig dieses Körperteil des Pferdes ist. Egal ob im Moment des Pferdekaufes oder einfach nur bei der täglichen Pflege. Man sollte den Hufen des Pferdes besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen und aus diesem Grund alles über sie wissen.

DER PFERDEHUF IM BLICKPUNKT

1. Die Hornwand: Dabei handelt es sich um den sichtbaren, äußeren Teil des Hufs, der etwa 1 cm dick ist. Sie ist in unterschiedliche Bereiche eingeteilt, das sind die Zehenwand (die Vorderpartie), die Seitenränder und der Trachtenrand. Sie formt sich auf Höhe der Krone. Die Hufwand ähnelt dem menschlichen Fingernagel. Das Pferd geht also auf seinen Nägeln!

2. Die Trachte: Sie stellt einem Teil der Hufwand dar, es ist derjenige, der den ersten Stoß abfedern muss, wenn das Pferd den Huf aufsetzt.

3. Die Fleischkrone: Das ist der Teil, der um den ganzen Huf herumgeht am Übergang Fell-Huf. Sie sondert ein Sekret ab, das das Horn vor Feuchtigkeit und Austrocknung schützt. Hier wird das Horn mit diesem Sekret versorgt. Die Farbe des Horns entspricht der Pigmentierung: sie ist weiß, wenn die Haut weiß ist, schwarz wenn die Haut dunkel ist.

4. Die Sohle: Die Sohle ist konkav und bildet eine Art von weicher und fester Wölbung, sie ist in der Lage, das Gewicht zu stützen, das auf ihr ruht. Eine gut geformte Sohle darf nicht in Kontakt mit dem Boden kommen. Die weiße Linie, die um die Sohle herumgeht markiert die Verbindung mit der Hufwand.

5. Der Strahl: Die Rolle des Strahls ist sehr wichtig, er agiert wie ein Dämpfer, wenn das Pferd seinen Huf aufsetzt. Die Elastizität des Strahls fängt einen Teil der Stoßwellen auf, wenn der Huf aufsetzt. Der Strahl ist auch für das Tasten wichtig - er ermöglicht dem Pferd den Boden zu fühlen.
Der Strahl hat eine mittige und zwei seitliche Strahlfurchen, die eine V-Form bilden. Diese enden im Hufballen.

6. Der Hufballen: Am Ende des Strahls befindet sich der Hufballen, ein weicher und fragiler Bereich, der wie ein Kissen ist.

WUSSTEST DU SCHON?

Die Farbe des Horns entspricht der Pigmentierung. Sie ist weiß, wenn die Haut des Pferdes weiß ist und schwarz wenn die Haut dunkel ist. Es kommt nicht selten vor, dass die Hufe eine andere Farbe haben, wie beispielsweise bei Fesseln oder bei gescheckten Pferden. Es gibt sogar schwarz und weiß gestreifte Hufe. Es heißt, dass weißes Horn weicher und weniger widerstandsfähig als schwarzes Horn sei.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN 

Tipps
Hast du gewusst, dass Reiten hervorragend für die Gesundheit ist? Abgesehen davon, dass Reiten ein echter Outdoor-Sport ist, tut es dem menschlichen Körper mehr als gut. Entdecke hier im Detail alle Vorteile, die die Ausübung dieses Reitsports mit sich bringt. 
SEITENANFANG