Der optimale Fahrradhelm

DER OPTIMALE FAHRRADHELM

Ob für Touren auf dem Land oder in der Stadt, ein Fahrradhelm ist der wichtigste Schutz für Radfahrer. Ein Helm schützt bei einem Sturz vor schlimmen Kopfverletzungen, da ist es ganz egal, ob du mit dem Rad nur zum Einkaufen fährst oder regelrechten Hochleistungssport betreibst. Wir haben ein paar Hinweise zusammengetragen, die dir helfen sollen, den richtigen Fahrradhelm auszusuchen.

DIE SICHERHEIT IST DAS OBERSTE GEBOT

Wenn du einen Fahrradhelm kaufen willst, sollte die Sicherheit immer Priorität haben (vor der Optik!). Vergiss nicht, Fahrradfahren kann gefährlich sein. Damit du Spaß am Radfahren hast, solltest du dich sicher fühlen - schütze dich also.

Fahrradhelme haben eine stoßdämpfende Wirkung, so dass dein Kopf bei Stürzen geschützt ist. Der Schutz wird durch die einzigartige Form des Helmes gewährleistet und durch ein CE-Siegel bestätigt. Ein Fahrradhelm ist gleichzeitig leicht und widerstandsfähig.

Außerdem kann ein Fahrradhelm auch helfen, dass Radfahrer von anderen Verkehrsteilnehmern besser wahrgenommen werden. Daher sollte ein Fahrradhelm immer auch die Sichtbarkeit erhöhen. Der Helm sollte für Fahrten in der Dämmerung mit Reflektorstreifen und einer LED-Leuchte ausgestattet sein, damit dich Autofahrer besser sehen können.

WIE WÄHLE ICH DEN RICHTIGEN FAHRRADHELM?

Viele Leute scheuen sich davor, einen Fahrradhelm zu tragen. Wie sehe ich damit denn aus? Oder ist das nicht total unbequem? Solche Fragen bekommen wir immer wieder zu hören. Aber mit dem richtigen Helm ist das alles kein Thema mehr. Es gibt so viele Fahrradhelme mit so vielen verschiedenen Eigenschaften, du wirst sehen, der richtige Helm ist ganz leicht und stört überhaupt nicht.

 

DIE RICHTIGE GRÖSSE UND EINSTELLUNG

Zu Beginn musst du die richtige Helmgröße ermitteln. Schließlich ist jeder Kopfumfang anders. Damit der Helm gut sitzt, muss er perfekt an deinen Kopf angepasst werden.

Alle Helme besitzen Angaben über den Kopfumfang, für den sie bestimmt sind. Am besten misst du deinen Kopfumfang mit einem Maßband.

Ein Fahrradhelm sollte dich wie eine zweite Haut bei Bewegungen nicht einschränken. Die meisten Helme sind innen etwas gepolstert, damit sie angenehm sitzen. Außerdem lässt sich der Kopfumfang präzise einstellen. So kannst du den Helm an deinen Kopf anpassen und wenn er gut sitzt, spürst du ihn kaum.

Um sicherzugehen, dass du dich für den Helm entscheidest, der für deine Kopfform der richtige ist, solltest du den Helm vor dem Kauf anprobieren.

Wenn die Größe schon mal passt, kommt die individuelle Anpassung an deinen Kopf. Es gibt verschiedene Einstellsysteme, die meistens aus Riemen und einem Drehverschluss bestehen. Mit diesen Systemen lässt sich der Helm an den Kopf anziehen, damit er im Einsatz nicht verrutscht.
Wenn du den Helm aufsetzt, sollte er natürlich Schutz bieten, aber gleichzeitig nicht dein Sichtfeld beeinträchtigen. Setze den Helm möglichst gerade auf, nicht zu weit nach vorn oder hinten geneigt.

Auch das Gewicht des Helms spielt eine Rolle und entscheidet, ob er dich auch bei langen Strecken nicht stört. Wenn du sportlich unterwegs bist oder regelmäßig Rad fährst (auch in der Stadt), solltest du dich für einen leichten Helm entscheiden, der dich auch bei längerem Tragen nicht beeinträchtigt.

Der richtige Helm für warme Temperaturen besitzt eine wirksame Belüftung und Belüftungsschlitze.

Auch wenn viele Hobby-Radfahrer ihren Helm sowohl für die Straße als auch den Wald oder das Gebirge nutzen, gibt es für die verschiedenen Einsatzbereiche auch unterschiedliche Helme. Bei erdigen Untergründen kann z.B. ein Helm mit einem Visier sinnvoll sein, damit Erdspritzer oder Steine nicht ins Gesicht fliegen. Richtig gut belüftete Helme eignen sich insbesondere für Straßen- oder Cross-Country-Wettkämpfe.

Und wenn du mehr in der Stadt unterwegs bist, kannst du dich mit einem Helm mit integrierter LED-Beleuchtung auch nachts sicher fühlen. Mit einer zusätzlichen Beleuchtung wirst du von Autofahrern und Fußgängern einfach besser gesehen.

Übrigens gibt es Fahrradhelme schon für die Kleinsten. Wenn ihr also mit der ganzen Familie radeln wollt, könnt ihr spezielle Helme schon für Kinder ab 9 Monaten kaufen. Diese Helme besitzen natürlich die gleichen Eigenschaften wie Helme für Erwachsene.

DARAUF SOLLTEST DU BEIM KAUF ACHTEN

Beim Kauf eines Fahrradhelmes solltest du auf die folgenden Dinge achten:

 

1. Der Komfort

Der Helm sollte die richtige Größe für deinen Kopfumfang haben und sich durch ein Verstellrad und eine Polsterung perfekt an deinen Kopf anpassen lassen. Für perfekten Komfort haben die besten Modelle sogar einen elastischen Halteriemen am Hinterkopf.

 

2. Die Belüftung

Die Belüftungsschlitze im Helm ermöglichen es deinem Kopf zu „atmen“, so dass du nicht zu sehr schwitzt und Juckreiz vermieden wird. Hier gilt die Faustregel: je mehr Löcher, desto angenehmer für dich.

 

3. Gewicht

Je leichter der Helm, desto länger kannst du ihn tragen. Allgemein gilt ein Gewicht von unter 300 g als unbedenklich. Ein schwererer Helm könnte zu Nacken- und Rückenverspannungen führen.

 

4. Aufprallschutz

Da Fahrradhelme aus einem Guss sind, bieten sie einen hervorragenden Aufprallschutz. Bestimmte Modelle verfügen auch über eine Verstärkung und einen speziellen Hinterkopf- und Seitenschutz.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Die Fahrradbeleuchtung ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit von Radfahrern. Mit der Verbreitung von LED-Leuchten und den immer besser werdenden Akkus hat sich dieses unverzichtbare Zubehör in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Die Auswahl ist groß und bietet für alle Anforderungen eine optimale Lösung.
Tipps
Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren bietet zahlreiche Vorteile und weckt immer häufiger das Interesse von Städtern. Ob als regelmäßiger Sport oder einfach nur, um den Kopf vor und nach der Arbeit frei zu bekommen, ist Radfahren genau das Richtige!
Tipps
Es gibt Fahrradtrikots zum Rennrad- und Mountainbikefahren sowie mit oder ohne Ärmel, Reißverschlüssen oder Taschen. Angesichts dieses vielfältigen Angebots hast du nun die Qual der Wahl. Wie findest du also ein passendes Modell?
Tipps
Während jeder sportlichen Betätigung musst du ausreichend viel trinken. Beim Fahrradfahren hast du den Vorteil, dass du leicht eine Trinkflasche transportieren kannst. Aber welches Modell ist das richtige?
Tipps
Der Komfort und die Leistung eines Radfahrers hängt von seiner Ausrüstung ab. Überlasse nichts dem Zufall und wähle die für deinen Trainingsstil passendsten Schuhe aus.
SEITENANFANG