Das richtige Schnüren meiner Wanderschuhe

DAS RICHTIGE SCHNÜREN MEINER WANDERSCHUHE

In den Bergen ist es sowohl für Komfort als auch Sicherheit unabdingbar, deine Schuhe richtig zu schnüren. Nur so wirst du während der gesamten Wanderung, bei Auf- wie Abstiegen, guten Halt haben. Es reicht also nicht, gute Schuhe zu haben – man muss diese auch richtig justieren und schnüren.

HIER EIN PAAR TIPPS, WIE DEINE SCHUHE EINE GANZE WANDERUNG LANG GUT GESCHNÜRT BLEIBEN, VON CÉDRIC, UNSEREM PRODUKTMANAGER FÜR SCHUHE.

SCHIEBE ZUNÄCHST DEINE FERSE BIS GANZ HINTEN AN DAS ENDE DES SCHUHS HERAN

Dies kannst du tun, indem du ein paarmal mit dem Schuh auf den Boden klopfst, nachdem du den Fuß hineingesteckt hast, sodass die Ferse ganz nach hinten rutscht. So bewahrst du vor den Zehen einen kleinen Abstand, sodass sie nicht vorne an den Schuh drücken. 

ZIEHE ZUNÄCHST DIE SCHNÜRSENKEL DES UNTEREN TEILS AN, INDEM DU VON EINEM PAAR ÖSEN ZUM NÄCHSTEN GEHST

Es ist wichtig, beim Schnüren von unten anzufangen und nicht einfach an den Enden der Schnürriemen zu ziehen, auch wenn das sehr verlockend sein mag. Ziehe die Schnürsenkel bei einem Ösenpaar nach dem anderen an. Achte dabei darauf, dass das Innere des Schuhs nicht zu eng wird.

Wenn du die Schnürsenkel zu straff ziehst, kann das die Durchblutung im Fuß stören! Du solltest dich in deinen Schuhen auf jeden Fall wohlfühlen. Nimm dir ein wenig Zeit, um herauszufinden, welche Schnürung für dich am geeignetsten ist!

SCHNÜRE DEN UNTEREN UND DEN OBEREN TEIL DER SCHUHE SEPARAT

So kannst du die Schnürung an die Form deiner Schuhe anpassen und deinem Knöchel mehr oder weniger Bewegungsfreiheit geben. Um die Schnürung des unteren Teils vom oberen Teil abzutrennen, kannst du einen einfachen Knoten in Höhe des Spanns machen oder die Feststellöse verwenden, wenn deine Schuhe über eine verfügen.

SCHNÜRE DEN OBEREN TEIL DES SCHUHS

Kreuze deine Schnürsenkel auf den unteren Klemmhaken wie gewohnt von unten. 

TRICK: Schnüre die Senkel bei den oberen Haken nicht von unten nach oben, sondern von oben nach unten!

Das hat 2 Vorteile: der Knoten liegt etwas niedriger und stört bei steilen An- oder Abstiegen nicht. Darüber hinaus können die Schnürsenkel so auch nur schwieriger aus den Haken herausrutschen, falls der Knoten sich lockern sollte.

KNOTE DEINE SCHNÜRSENKEL ABSCHLIESSEND ZUSAMMEN – AM BESTEN MIT EINEM STÄRKEREN KNOTEN ALS DEM DOPPELKNOTEN

Beginne den Knoten wie bei einem gewöhnlichen Knoten – führe aber, bevor du an den Schlaufen ziehst, eine der Schlaufen durch das Innere des Knotens.

Dieser Knoten verhindert, dass sich deine Schnürsenkel von alleine lösen, bleibt aber zum Ende der Wanderung trotzdem leicht zu öffnen.

Wir empfehlen, dass du vor dem Abstieg deine Schuhe neu schnürst und sie dabei etwas strammer ziehst. So kannst du dir sicher sein, dass deine Füße guten Halte haben und verhinderst, dass deine Füße in den Schuhen nach vorne rutschen.

ACHTUNG!

Bei hohen Schuhen mit Haken kann es je nachdem, wie du läufst und wie das Gelände beschaffen ist usw., passieren, dass sich die Haken des einen Schuhs in den Schnürsenkeln des anderen Schuhs verfangen.

Um Stürze zu vermeiden, solltest du also darauf achten, dass deine Haken nicht kaputt oder verformt sind. Wenn sie zu stark geöffnet sind, erhöht das das Risiko.

Du kannst auch deine Hose oder Gamaschen über das obere Ende deiner Schuhe ziehen, oder deine Schnürsenkel in die Schuhe stecken (wobei letztere Variante nicht die bequemste ist).

Um gut ausgerüstet zu sein:

HIER FINDEST DU WEITERE TIPPS UND TRICKS ZUM WANDERN

Tipps
Du warst mit deinen Schuhen im Schlamm unterwegs und weißt nicht, wie du sie reinigen sollst? Du hast einen Bach durchquert und weißt nicht, wie du sie trocknen sollst? Hier 4 Tipps, wie du deine Wanderschuhe pflegen und ihre Lebensdauer verlängern kannst!
Tipps
hike
Hoher oder niedriger Schaft, Wasserdichtigkeit, guter Grip und vieles mehr: Wir helfen dir, das richtige Modell für deine Touren zu finden.
SEITENANFANG