DAS RICHTIGE PLANSCHBECKEN FÜR DEIN KIND

Mit einem Planschbecken in deinem Garten, am Strand oder auf dem Campingplatz kann dein Kind im Wasser spielen und sich gleichzeitig erfrischen! Aber welches Planschbecken ist das richtige? Soll es lieber ein faltbares oder ein aufblasbares sein? Nabaiji erleichtert dir die Auswahl mit einigen wertvollen Tipps.

Es gibt zwei Arten von Planschbecken für Kinder: faltbare und aufblasbare.

FALTBARE PLANSCHBECKEN

Faltbare Planschbecken eignen sich besonders für sehr kleine Kinder. 

Sie lassen sich in ihrem wasserdichten Transportbeutel verstauen und innerhalb nur weniger Sekunden aufbauen.

Somit kannst du ein faltbares Planschbecken ganz einfach überall mit hinnehmen, damit sich deine Kinder im Wasser vergnügen können, ohne dabei in Gefahr zu geraten (wie im Meer, See, Swimmingpool usw.).  

Dank des wasserdichten Transportbeutels lässt sich ein faltbares Planschbecken zudem leicht wieder verstauen. 

AUFBLASBARE PLANSCHBECKEN

Aufblasbare Modelle verfügen über mehrere mit Luft gefüllte Ringe für eine gute Stabilität und bieten Platz für mehrere Kinder.

Sandrine

VERKÄUFERIN FÜR SCHWIMM- UND BADEARTIKEL BEI DECATHLON CAMPUS (LILLE, FRANKREICH)

Lasse deine Kinder niemals unbeaufsichtigt im Wasser spielen und denke daran, das Wasser des Planschbeckens regelmäßig zu erneuern!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Babyschwimmen verfolgt nicht den Zweck, aus deinem Baby den künftigen Weltmeister über 50 m Schmetterling zu machen. Vielmehr soll das Baby die Möglichkeit erhalten, sich selbst zu entfalten.
Tipps
Die Atmung - der wichtigste Faktor bei körperlicher Anstrengung! Auch beim Schwimmen spielt die Atmung eine wichtige Rolle und kann deine Leistungsfähigkeit bei Verbesserungen deutlich steigern. Entdecke hilfreiche Tipps und Tricks.
Tipps
new
Nichts ist wohltuender als das Schwimmen in einem natürlichen Gewässer. Doch vor dem ersten Sprung ins kühle Nass sollten wir eine Reihe wichtiger Sicherheitsvorkehrungen treffen. Wellengang, Temperaturen, Strömungen, Witterungseinflüsse oder gar Tiefseemonster (vielleicht gibt's die ja doch?) können einem den Schwimmspaß im Meer oder Waldsee vermiesen.
SEITENANFANG