4 TIPPS FÜR NOCH MEHR WALKING SPASS IM SOMMER

Im Sommer sind das schöne Wetter und die Ferien eine wahre Motivationsquelle und er bietet sich geradezu an, von den Vorteilen des Walkings zu profitieren. 

Für manche ist die Sommerzeit sogar die ideale Zeit, um wieder mit Sport zu beginnen, aber aufgepasst, dass du dein Walking-Training gut vorbereitest, sodass es dir maximal Spaß macht!

GEH IM RICHTIGEN MOMENT WALKEN

Vermeide es auf jeden Fall zwischen 12 Uhr und 15 Uhr zu walken, wenn die Sonne an ihrem höchsten Punkt steht. Mehr zu schwitzen sorgt nicht für einen höheren Gewichtsverlust!

Wenn du schwitzt scheidet dein Körper Wasser aus, um seine innere Temperatur zu erhalten und kein Fett. Bei Hitze riskierst du auszutrocknen.

Es ist besser, du trainierst morgens oder am frühen Abend, in einer Zeit, während der die Temperaturen am mildesten sind. Der Sportmediziner Charles Aisenberg rät davon ab, spätabends zu trainieren um den "Schlafrhythmus nicht zu stören", auch wenn es verführerisch ist, von den langen Tagen zu profitieren.

TRINKE AUSREICHEND, AUCH WENN DU KEINEN DURST HAST

Bei deinen sommerlichen Walking-Ausflügen verliert der Körper sehr viel mehr Wasser als normalerweise. Aus diesem Grund steigt der Flüssigkeitsbedarf und deshalb solltest du konsequenterweise mehr trinken.

Warte nicht, bis du durstig bist, denn wenn sich das Durstgefühl einstellt, ist es schon zu spät!

Trink so oft wie möglich und mit kleinen Schlücken vor, während und nach dem Training. Du kannst Wasser oder bei einem Training, das länger als 45 Minuten dauert ein Energiegetränk zu dir nehmen.

Um den durch das Schwitzen verursachten Mineralienverlust wettzumachen, kannst du deinem Getränk ein bis zwei Fingerspitzen Salz hinzufügen, oder auch ein Getränk mit vielen Mineraliensalzen (Sprudel beispielsweise) trinken.

PASSE DEIN TRAINING AN! BEGINNE LANGSAMER ALS GEWÖHNLICH

Wenn die Temperaturen steigen ist es schwieriger sich körperlich anzustrengen. Also beginne sehr langsam, um dich aufzuwärmen und deinen Körper auf die Hitze beim Training vorzubereiten.

Wenn du ein ehemalige(r) Sportler(in) ist und den Sommer nutzen willst, um wieder Sport zu machen, empfiehlt dir Charles Aisenberg "vorsichtig wieder einzusteigen, denn du hast noch nicht wieder dasselbe sportliche Niveau wie früher. Das gilt für alle, lege ein realisierbares Ziel fest, damit du deinen Enthusiasmus nicht verlierst!"

HÖRE IMMER AUF DEINEN KÖRPER

Wenn dir schlecht wird, wenn du Kopfschmerzen oder Krämpfe bekommst, sind das Anzeichen, auf die du sehr achten solltest. Denn das sind die Anzeichen für eine Dehydrierung oder auch einen Hitzeschlag... Gehe beim geringsten Zweifel in den Schatten und trinke etwas, wenn möglich in der Nähe eines frischen Luftzugs.

Wenn es warm ist, ist es notwendig, dass du deine Grenzen kennst und auf deine Herzfrequenz achtest - der beste Indikator für deine Fitness!

Da es vorzuziehen ist, dass du dein Walking-Training gut vorbereitest wenn es warm ist, ist es notwendig seine Bekleidung anzupassen, um am Walking im Sommer maximal Freude zu haben!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Du hast dich für Outdoor-Sport entschieden, um dich besser zu fühlen, ein bisschen abzunehmen und dich zu entspannen. Egal welches Ziel du verfolgst, das Walking und das Laufen sind zwei Ausdauersportarten, die empfohlen werden, wenn man etwas für sich tun will. Aber was ist an Walking anders und warum benötigt man dafür spezielle Schuhe?
SEITENANFANG