10 TIPPS, UM OHNE RISIKO ZU SKATEN

Wie jede andere Sportart auch birgt das Inlineskaten ebenfalls Risiken. Damit du sie umschiffen kannst, empfehlen wir dir unsere praktischen Tipps!

ERFORDELICHE AUSRÜSTUNG

Ob jetzt bei einer reinen Freizeitfahrt oder beim technischen Training, Protektoren zu tragen, sollte selbstverständlich sein: Helm, Hand-, Knie- und Ellenbogenschoner sorgen für Schutz und sehen stylisch aus.

DIE RICHTIGEN INLINESKATES FINDEN

Je nachdem, oder du einfach spazieren fährst oder Freestyle praktizierst, du musst deine Inlineskates je nach Fahrdisziplin aussuchen und auf die Qualität achten. Achte darauf, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis zu dem passt, was du ausgeben willst.

ACHTE AUF DEINEN KÖRPER

Das Inlineskaten erfordert eine gute Kondition, aber auch Konzentration. Begib dich deswegen nicht auf deine Skates, wenn du krank oder gestresst bist oder allgemein nicht gut drauf. Dann passieren Unfälle leichter.

SUCH DIR DIE RICHTIGEN WEGE AUS

Nicht zu vollgestellt, keine Hindernisse und nicht zu viel Verkehr oder Fußgänger, um Kollisionen zu vermeiden. Und nicht zu weit ab vom Schuss, damit dich im Notfall der Krankenwagen erreichen kann.

WÄRME DICH VORHER AUF

Deine Muskeln müssen aufgewärmt und auf die Belastung vorbereitet sein, bevor du loslegst. Es reicht, wenn du dich vor der Fahrt dehnst und danach ein paar harmlose Runden drehst, bevor du in die Vollen gehst.

FAHR NICHT ALLEIN

Erstens, macht es viel mehr Spaß in Gesellschaft zu sein und sich gegenseitig zu motivieren. Zweitens, wird der Wettkampfgeist gewecken und die Challenge kann starten. Und drittens, ist es immer von Vorteil, im Falle eines Unfalles, jemanden zu haben der dir helfen kann.

SCHAU DIR RATGEBER DAZU AN

Wenn du nicht inlineskaten kannst, dann trau dich, es zu lernen. Egal, ob durch einen Kurs, die Ratschläge von Profis, andere erfahrene Skater oder einen Trainer. Immer mit dem Ziel vor Augen, irgendwann selbst die Tipps geben zu können!

ACHTE AUF DEINEN INSTINKT 

Risikovermeidung bedeutet auch, seine Selbstsicherheit aufrecht zu erhalten und in der Spur zu bleiben, statt zögerlich zu fahren. Stürze sind nicht zu vermeiden. Du solltest lernen, sie nicht zu fürchten, sondern mit ihnen umgehen zu können und nicht zu viel auf einmal zu wollen.

EIN ERSTE-HILFE-SET

Du solltest immer ein Minimum an Hilfsmitteln bei dir haben: Pflaster, Desinfektionsspray, Verband, Salbe und ein wenig Einfallsreichtum, um dich nach einem Unfall zu versorgen.

IMMER SCHÖN FREUNDLICH!

Auch wenn immer mehr Menschen inlineskaten, Personen, die damit noch nicht in Berührung kamen, haben oft Vorurteile. Neben den möglichen Verletzungen ernten Skater oftmals noch böse Blicke, ihnen wird Übles nachgesagt, sie ernten Beschimpfungen.

Du kannst mit deinem Verhalten dazu beitragen, dass der Sport anders wahrgenommen wird und Vorurteile abgebaut werden: Hilf zum Beispiel einer alten Dame über die Straße, nimm ihr beschwerliche Aufgaben ab und lass Polizisten immer die Vorfahrt.

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Tipps
Inlineskaten zum Abnehmen ist die perfekte Sportart, um seinen Körperfettanteil in Muskelmasse umzuwandeln sowie durchtrainiert und fit zu werden.
SEITENANFANG