10 GOLDENE REGELN FÜR DAS RADFAHREN IN DER STADT

Um möglichst jedes Risiko zu vermeiden, solltest du dich im Straßenverkehr verantwortungsbewusst und respektvoll bewegen.

SEHEN UND GESEHEN WERDEN BEI TAG UND BEI NACHT

Für die Sicherheit auf dem Rad ist es unumgänglich, als Fahrer gut zu sehen und von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen werden zu können. Beleuchtung vorn und hinten am Fahrrad sowie Reflektoren sind Pflicht. Für noch bessere Sichtbarkeit solltest du auch darüber nachdenken, ob du nicht vielleicht eine Warnweste tragen willst, wenn du dich auf dem Rad durch die Stadt bewegst.

BEACHTUNG DER STRASSENVERKEHRSORDNUNG UND DER ANGABEN AUF STRASSENSCHILDERN

Ob im Auto oder auf dem Fahrrad, der Verkehr unterliegt der Straßenverkehrsordnung. Auch als Radfahrer bist du dazu verpflichtet, diese Regeln und die Angaben auf Straßenverkehrsschildern zu achten. Gewöhne dir gar nicht erst schlechtes und gefährliches Fahrverhalten an: Es ist zum Beispiel verboten, auf dem Gehweg oder gegen die Fahrtrichtung zu fahren. Auch für dich als Radfahrer gelten die Ampeln, Stopp- und andere Verkehrsschilder. Kopfhörer sind im Straßenverkehr in Deutschland zwar nicht verboten, aber sie schränken das Hörvermögen ein, übertönen Warnsignale und sind damit äußerst gefährlich. In Frankreich wird das Tragen von Kopfhörern auf dem Fahrrad deshalb mit einer Geldbuße von 135 € geahndet.

RICHTUNGSWECHSEL ANZEIGEN

Um die anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu überrumpeln, muss jeder Richtungswechsel deutlich sichtbar angezeigt werden. Achte beim Linksabbiegen darauf, dass nicht gerade ein Auto ansetzt, um dich zu überholen. Strecke den Arm aus und schere erst dann aus, wenn du überprüft hast, dass der Weg frei ist.

NICHT RECHTS ÜBERHOLEN

Überhole nie rechts, auch nicht an einer Ampel oder im Stau. Du setzt dich dabei einem besonders hohen Risiko aus, wenn du einen Bus oder einen LKW überholst. Der Fahrer rechnet nicht mit dir und du begibst dich in den toten Winkel seines Sichtfelds. Wenn er genau in dem Moment ausversehen leicht nach rechts kommt oder sogar rechts abbiegt, wird er dich übersehen und dich umfahren.

ANDERE VERKEHRSTEILNEHMER BEACHTEN

Auch als Radfahrer ist man dazu angehalten, sich rücksichtsvoll mit in den Verkehrsfluss einzugliedern. Achte aufmerksam auf alle anderen Fahrzeuge, egal ob Autos, Motorräder, die Straßenbahn und natürlich andere Radfahrer. Nicht selten hilft der Blickkontakt mit anderen Verkehrsteilnehmern, um Missverständnisse zu vermeiden. Achte besonders an Fußgängerüberwegen auf deren Benutzer. Du solltest immer bereit sein, bremsen zu können!

DEN SICHERHEITSABSTAND WAHREN  

Beim Radfahren gilt wie beim Autofahren: die Einhaltung gewisser Regeln sorgt für Sicherheit. Halte immer ausreichend Abstand zum vor dir fahrenden Fahrzeug. Besonders wichtig ist es, zu am Straßenrand geparkten Autos mindestens 1 Meter Sicherheitsabstand zu wahren. So kann dich keine unvorsichtig geöffnete Tür treffen.

DER HELM, WICHTIGER SCHUTZ

Zwar besteht bisher keine Helmpflicht, aber es wird dringend empfohlen, immer einen zu tragen. Das erhöht die Sicherheit im Straßenverkehr wesentlich. Setz einen auf, damit schützt du dich selbst.

DAS FAHRRAD ANSCHLIESSEN GEGEN DIEBSTAHL

Gegen den Diebstahl deines Zweirads solltest du folgende Regeln beachten:

• schließe dein Rad an einem unbeweglichen Element an;

• bleibt dein Fahrrad längere Zeit angeschlossen, solltest du ein robustes Schloss benutzen;

• schließe dein Fahrrad nur dort an, wo es erlaubt ist;

• schließe es an, selbst wenn du es nur für wenige Minuten abstellst.

Vorsicht: Manche Fahrradsättel und Räder sind mit Schnellspannern ausgerüstet. Denk daran, auch diese Elemente zu sichern, oder entscheide dich gleich gegen Schnellspanner.

DIE KLEIDUNG DEM WETTER ANPASSEN

Denk daran, deine Kleidung den Witterungsbedingungen anzupassen, die vorausgesagt sind. So sorgst du für größeres Wohlbefinden. Bei großer Hitze solltest du zu besonders leichter und sehr atmungsaktiver Kleidung greifen.

Ist es draußen kalt, kleide dich warm und gemütlich. Wenn es regnet, ist wasserdichte Kleidung wichtig (Regencapes und Überhosen). Lass dir vom Wetter nicht die Motivation verhageln. Mit der passenden Kleidung kannst du dich trotzdem ganz ungestört aufs Rad schwingen!

DAS FAHRRAD REGELMÄSSIG ÜBERPRÜFEN UND PFLEGEN

Jedes Fahrrad sollte regelmäßig auf Funktionalität und Sicherheit überprüft werden. Die beiden wichtigsten zu überprüfenden Elemente sind die Bremsen und die Reifen. Checke regelmäßig deine Bremsen (Zustand der Kabel, Kabelspannung, Bremsbelege) und deine Reifen (Luftdruck und Zustand).

Mit diesen goldenen Regeln bist du optimal fürs Radfahren gerüstet, egal ob im Sommer oder im Winter!

DIESE TIPPS KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN

Tipps
Das Elektrofahrrad oder E-Bike ist eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösung. Es ermöglicht ein müheloseres Fahren als ein gewöhnliches Stadtrad und löst die Verkehrsprobleme in der Stadt.
Tipps
Wartung, praktische Hinweise, Aufladen, Sicherheit, Handling... Wir geben dir 10 wertvolle Tipps für das Fahren mit deinem Elektrofahrrad, damit du die Vorteile bestmöglich nutzen und seine Funktion möglichst lange aufrechterhalten kannst.
Tipps
Um sich gegen Fahrraddiebstahl zu wehren, ist die Wahl des richtigen Schlosses entscheidend. Man unterscheidet zwischen zwei Hauptbedürfnissen: Die Sicherung des Fahrrads und die Sicherung des Fahrradzubehörs (Sattel, Rad, Korb ...).
SEITENANFANG